Colour Blocking – Welche Farben kombinieren?

Gekonnte Outfits auch ohne Neutrals

Colour Blocking ist keine Weltneuheit. Bereits Gianni Versace hatte sich die Wirkung von Colour Blocking zunutze gemacht. Doch immer wieder entdecken wir die Farbenpracht neu und sind erstaunt, dass man tolle Outfits auch gänzliche ohne neutrale Farben erschaffen kann. Doch beim Colour Blocking welche Farben kombinieren?

Nun pauschal gesagt kann man jede Farbe auf dem Farbkreis miteinander in Einklang bringen. So kann man Farben die auf dem Kreis direkt nebeneinander liegen kombinieren und schafft so ein sehr harmonisches Bild. Für starke Kontraste nehmen wir Farben, die gegenüber voneinander liegen. Wie das genau aussehen kann, das erfährst Du im folgenden Beitrag.

Colour Blocking – Welche Farben kombinieren?

  • Grün und Blau
  • Grün und Lila
  • Gelb und Grün
  • Rot und Gelb
  • Rot und Hellblau
  • Orange/Rot und Pink/Rosa
  • Blau und Orange

Grün & Blau

Grün und Blau schmückt die Sau? Ich glaube diesen Spruch kenne ich noch aus Grundschulzeiten und er hat sich bis heute in meinem Kopf verankert. Dabei ist es nicht unbedingt das Ziel, wie eine Sau herumzulaufen. Und bei einer bewussten Farbkombination aus Grün und Blau tut man das auch nicht. Bei der richtigen Wahl der Farbtöne zeigt uns die Farbkombination eine erfrischende und lebhafte Wirkung.

Für ein elegantes Outfit nehmen wir uns dunkle Farben heraus. Navy und mein allseits geliebtes Tannengrün sind ideal. Findest Du dann auch noch Kleidungsstücke und Accessoires in Samt, dann gehört der edle Auftritt Dir. Diese Kombination von Farben sehen wir übrigens auch ganz oft in Karo- bzw. Plaid-Mustern. Für eine etwas lockere Atmosphäre eignen sich hingegen Pastellfarben.

Hellblau im Zusammenspiel mit Mint oder mit Pistazie spielt genau in den derzeitigen Farbtrend herein. Mit diesen leichten und verspielten Farben wirkt selbst der scharf geschnittenste Anzug locker und freundlich. Wer hingegen ein absolutes Statement setzen möchte, der greift zu einer farbintensiven Variante.

Schmuckfarben, wie beispielsweise Königs- bzw. Royalblau und Smaragdgrün geben einen starken Kontrast zueinander ab und ziehen die Blicke automatisch auf sich. Einige Laufsteg-Momente arbeiten hier sogar eine weitere Farbe ein, wie beispielsweise Violett oder Rot.

Grün & Lila

Lila und Flieder entpuppen sich in diesem Jahr wieder als starke Trendfarben. In Kombination mit Grün haben wir hier einen Kandidaten, der nicht viel Mühe macht und immer funktioniert. Wir können alle möglichen Abstufungen von Grün und von Lila zusammen tragen und wirken immer sicher in unserer Farbwahl.

Gelb & Grün

Grün ist wirklich vielseitig. Kein Wunder, denn in der Natur begegnet uns die Farbe nahezu überall. So lässt sich die grüne Farbe mit nahezu allen Farben mischen. Doch zum krönenden Abschluss wollen wir über Gelb reden. Bei dieser Farbkombination tritt Grün einmal in den Hintergrund und wir suchen ein intensives und kräftiges Gelb.
Zitronengelb oder Sonnenblumengelb sind eine schöne Wahl und können mit nahezu allen Abstufungen von Grün gekleidet werden. Super interessant ist dabei ein frisches Grün, welches bereits ins Petrol übergeht. Ein kleiner Retro-Touch, den wir auch in diesem Jahr voll ausleben wollen.

Rot & Gelb

Achtung! Achtung! Hier spielt die Musik. Rot alleine ist schon eine starke Signalfarbe, doch im Zusammenspiel mit Gelb verstärkt sich dieser Effekt noch mehr. Gerade für den kommenden Sommer ist das Farbspiel ideal. Achte bei der Auswahl der Farben auf eine Harmonie, sodass ihr zu Feuerrot lieber ein weiches und zartes Gelb heraussucht.

Zarte Farben finden wir häufig bei Leinen-Kleidung. So können wir beispielsweise feurige Accessoires zu den unbeschwerten Leinen-Stücken tragen. Um die Leichtigkeit noch mehr zu unterstreichen, lassen sich weiche Farben, wie beispielsweise Beige und Weiß mit einbringen. Auf Schwarz sollte man lieber verzichten, da der Kontrast dann zu hart ist.

Rot & Hellblau

Mein persönlicher Favorit unter den Kombinationen. Ich kann mich noch an ein Outfit von Victoria Beckham erinnern, bei dem sie eine transparente hellblaue Bluse trug und dazu eine knallrote Bundfaltenhose. Die Kombination spielt wunderbar mit Gegensätzen und dennoch wirkt das Gesamtbild stimmig und ruhig.

Orange/Rot & Pink/Rosa

Hast Du schon einmal die gesamte rote Farbpalette miteinander kombiniert? Wenn nicht, dann ist jetzt Deine Chance ein kleines Feuerwerk an Farben zu tragen. Besonders spannend an dieser Kombination ist, dass es nahezu egal ist, welche Nuancen man miteinander trägt. Alle Varianten funktionieren.

Und ja, auch diese Farben können dezent aufeinander abgestimmt sein. Beispielsweise funktioniert ein tiefes Rot, wie z. B. Weinrot oder Bordeaux hervorragend mit einem seichten Rosa. Gerade bei Rosa gibt es schon tolle Farbabwandlungen, die fast als Nude durchgehen.

Blau & Orange

Vielleicht würdest Du jetzt erwarten, dass ich hier Blau und Gelb aufzähle. Doch da muss ich Dich enttäuschen. Auch wenn die beiden Farben in der Theorie funktionieren, so ist der Kontrast zwischen Blau und Gelb manchmal zu harsch. Eine weitaus weichere Variante bietet die Kombination aus Blau und Orange.

Hier spielen zwei Gegensätze zusammen: Ein kaltes Blau steht konträr zum warmen und freundlichen Orange. Eine Kombination, die sich gegenseitig ausgleicht und damit unglaublich spannend für das Auge ist. So haben wir zwar einen wirkungsvollen Kontrast, der gleichzeitig eine seltsame Ruhe ausstrahlt. Ideal für jede Jahreszeit.

Kurzfassung: Colour Blocking – Welche Farben kombinieren?

Weiteres Wissen für Dich:

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"