Welche Farben passen zu schwarzen Haaren?

Welche Farbe bei schwarzen Haaren?

Manchmal ist man sich über seinen eigenen Stil nicht mehr so sicher und möchte den richtigen Farbkombinationen und Styling auf den Grund gehen. Die Frage „Welche Farben passen zu schwarzen Haaren?“ steht dann häufiger mal im Raum. Doch nicht nur als Naturhaarfarbe, auch für eine Typveränderung sollte man sich vorher mit seiner Entscheidung genauer auseinandersetzen.

Pauschal würde man ja vermuten das zu Schwarz einfach alles passt, oder? Nun in der Theorie würde es auch stimmen, allerdings zählen für einen gelungenen Look noch einige weitere Faktoren dazu. Beispielsweise musst Du auch Deinen Hautton, die Farbe der Adern oder sogar die Augenfarbe beachten. Natürlich muss man nicht alles kleinkariert sehen, doch gewisse Punkte solltest Du beim Styling beachten.

Um einen geeigneten Einstieg zu finden sind zuallererst die Naturhaarfarben-Träger dran. Dafür ergeben sich drei Typen, welche sich jeweils ganz unterschiedlichen Farbpaletten bedienen können. An dieser Stelle sei gesagt, dass solche Vorgaben nur eine Hilfestellung geben. Es gibt keine Fibel, die bestimmte Regeln aufstellt. Und selbst wenn; Regeln sind ja bekanntlich zum Brechen da. Scheue also nicht davor auch selbst kreativ und experimentell zu werden!

Welche Farben passen zu schwarzen Haaren?

Menschen mit der Naturhaarfarbe schwarz lassen sich in etwa drei Typen unterteilen. Natürlich gibt es zahlreiche Ausnahmen, doch zur Orientierung sollte Dir diese kleine Auswahl weiterhelfen. Dabei unterscheidet man in den „Schneewitchen-Typ“, dem südländischen Typ und einem Mischtypus.

Welche Farben bei schwarzen Haaren – eine Typveränderung

Der Schneewittchen-Typ

Nebst einem vergiftetem Apfel und einem romantischen Prinzen verbinden wir Schneewittchen auch mit ihren äußerlichen Werten.

Haut so weiß wie Schnee, Lippen so rot wie Blut, Haare so schwarz wie Ebenholz.

So steht es im Märchen geschrieben und lässt sich auch auf eine Vielzahl reeller Persönlichkeiten ableiten. Während Marilyn Monroe ziemlich stark das Bild einer Hollywood-Ikone prägte, so war sie garantiert nicht alleine. Auch namenhafte Persönlichkeiten wie Liz Taylor prägten das Bild der Zeit. Ein klassischer Schneewittchen-Typ, welche nun auch das Rampenlicht auf dunkelhaarige Schönheiten rückte.

Und so kühl wie das Hautbild erscheint, so kühl darf auch die verwendete Farbauswahl sein. Kräftige und kalte Farben stehen dem Typus sehr gut zu Gesicht. Interessanterweise bedient sich die Disney-Figur bereits vieler solcher Farben: Rot, Könisgblau, Zitronengelb. Doch auch andere Töne, wie ein Smaragdgrün funktionieren hervorragend. Nicht zu vergessen sind natürlich Weiß und Schwarz.

Der südländische Typ

Ein Ebenbild von Mexikanern, Spaniern oder Italienern: Schwarze Haare. Dunkler Teint. Braune Augen. Solch einem Menschen stehen einfach alle Farben, egal wie abgefahren und knallig sie vielleicht sein mögen. Neonpink bis Altrosa, verführerisches Rot bis hin zu ausgewaschenem Jeansblau, von Reinweiß bis zu Beige. Egal, um welche Farbe es sich dreht, am südländischen Typen sieht es einzigartig aus.

Selbst ein normales Outfit bestehend aus einem weißen T-Shirt und einer Jeans wirkt wie ein top durchgeplanter Look. Auch in Sachen Schmuck kann man sich als südländischer Typ austoben. Gold, Silber, Weißgold und Rosé sehen allesamt sehr schön an der Haut aus. Verschiedenen Schmuck miteinander kombinieren? – das kann auch nur dieser Typ gekonnt kleiden.

Und ja vielleicht schwingt ein wenig die Eifersucht mit, wenn ich diese Worte hier schreibe. Denn mal ganz ehrlich, wie unfair ist es bitte alles tragen zu dürfen? Ich sitze hier mit blasser Haut und darf bis zum nächsten Sommer nicht meine Goldringe und Ketten anrühren. Gemein. Doch zurück zum Wesentlichen.

Auch wenn man mit dem südländischen Touch alles tragen kann, sollte man nicht komplett übertreiben. Modebewusste Persönlichkeiten aus dem italienischen Raum kombinieren lieber Schwarz mit einer knalligen Farbe. Sie ziehen nicht alles in einem undurchsichtigen Wirrwarr an. Auch bei Deiner Auswahl an Farben solltest Du Dich etwas beschränken und nicht über drei bunte Farben hinausgehen.

Welche Farben passen zu schwarzen Haaren beim Mischtyp?

Nicht alle Menschen lassen sich bekanntlich über einen Kamm scheren. So gibt es zahlreiche Menschen, wenn nicht sogar die Mehrheit, die Eigenschaften aus beiden Typen aufweisen. Das georgisch-britische Ausnahmetalent Katie Melua ist ein sehr gutes Beispiel dafür. Während sie lockig schwarze Haare trägt, besitzt sie einen recht hellen Teint. Dazu kommen bernsteinfarbene Augen.

Im ersten Moment erweckt sie den Eindruck eines südländischen Typus, allerdings ist die Haut viel zu hell. Gerade durch den helleren Teint lassen sich nicht so einfach alle Farben tragen. Beschweren muss man sich als Mischtyp dennoch nicht. Während wir zuvor über kalte Farbtöne redeten, so bedienst Du Dich hier an den warmen Farbtönen.

Herbstfarben stehen dabei natürlich hoch im Kurs. Braun, Orange, Senfgelb usw. sind sehr passende Farben. Doch nicht nur die gedeckten Farben sind eine tolle Ergänzung zum Teint. Auch viel buntere Kombinationen stehen Dir sehr gut zu Gesicht. Für eine kleine Probe ist die Farbe Lila immer ein sicherer Vertreter. Sie sieht extrem gut an Mischtypen aus.

Welche Farbe bei schwarzen Haaren?
Welche Farbe bei schwarzen Haaren?

 

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Ähnliche Suchanfragen

Kilian Heyne

Hi! How are ya? Viele Wege führen nach Rom und so habe ich über verschiedene Interessen meine Liebe für gut gewählte Farbkombinationen entdeckt. Gerade in der Mode reden so viele Blogger und Influencer über die neusten Trends und Must-have Accessoires. Doch nie habe ich etwas die grundlegenden Dinge gelesen. Also habe ich es mir zur Aufgabe gemachte in allen möglichen Bereichen ein wenig mehr Design zu erleben. Queer Eye sei Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close