Home Office: Was brauche ich?

Dein kleine Checkliste

Inmitten des Pandemie-Chaos sehen wir uns nun auch vor der Herausforderung einen eigenen Arbeitsplatz zu schaffen. Doch keine Sorge, denn es mag vielleicht nach viel klingen, doch viele Bestandteile eines vernünftigen Heim-Büros besitzt man bereits. Außerdem kann man die Chance gleich einmal nutzen und einige Möbel oder auch Technik auf den neuesten Stand zu bringen. Also; Home Office: Was brauche ich?

Home-Office: Was brauche ich?

Deine reguläre Home-Office-Ausstattung ist eine Zusammensetzung verschiedener Komponenten. Dazu gehören Möbel, technisches Equipment und diverse Kleinigkeiten an Büroartikeln. Logischerweise herrscht im eigenen Heim nicht der technische Luxus wie im Büro selbst. Trotzdem solltest Du das bestmögliche aus Deinen Ressourcen herausholen.

Sich auf ein kleines Budget zu verkrampfen hilft her absolut nicht weiter. Stattdessen solltest Du Dir darüber im Klaren sein, dass mehr für die Technik auszugeben ist, denn veraltetes Equipment sorgt nur für Stress und Chaos.

Home Office: Was brauche ich an Grundausstattung?
Home Office: Was brauche ich an Grundausstattung?

Dein Monitor sollte keineswegs zu klein sein aber auch nicht zu groß. Denke hier bitte stets an die Gesundheit Deiner Augen. Auch eine solide Tastatur erleichtert durchaus die Arbeit und Dein Telefon zu Hause sollte möglichst dieselben Funktionen haben wie Dein Telefon auf Arbeit. Optimale Arbeit könnte mit einem Headset erreicht werden. Ein Headset ist jedoch kein Muss. Setze Dich außerdem mit den notwendigen Tools für eventuelle Meetings oder online Telefonate auseinander.

Häufig verwendet werden hier Zoom, Skype for Business oder Google Hangouts. Dazu noch eine schnelle, stabile und möglichst sichere Internetverbindung und die technischen Notwendigkeiten sind weitestgehend bedient.

Kommen wir jetzt zum richtigen Schreibtisch dem passenden Bürostuhl. Körperhaltung ist im Home-Office mit das Wichtigste, denn mit Rücken- und Nackenbeschwerden arbeitet es sich grundsätzlich extrem schlecht. Eine angenehme Tischhöhe erreichst Du, wenn Du Deine Arme bequem darauf ablegen kannst. Für Deinen Rücken macht sich am besten ein professioneller ergonomischer Stuhl, damit Du bei der Heimarbeit nicht in eine unangenehme und falsche Position verfällst.

Hierbei solltest Du auch nicht geizen, denn wie schon oft genug gesagt hat Deine Gesundheit immer Vorrang. Niemand möchte mit 40 oder 50 schon an einen kaputten Rücken leiden. Ebenfalls nützlich können kleine Gadgets wie ein Antistressball zum Kneten oder eine Ablage für das Handgelenk sein, um eventuell aufkommende Ticks der ein krampfendes Handgelenk zu vermeiden.

Der Multifunktionsdrucker

Im Home-Office darf dieser Freund und Helfer nicht fehlen! Diese Art von Drucker kann so viel mehr als nur drucken. Unter anderem erledigt er auch Dinge wie das Scannen und Kopieren von Dokumenten. Optimalerweise sollte das Gerät sowohl kabellos als auch mit dem Wi-Fi kompatibel sein, um damit einwandfrei arbeiten zu können.

Die anfallenden Kosten für Drucker Patronen und Kopierpapier können übrigens abgesetzt werden. Hier sollte aber vorher unbedingt Absprache mit dem Arbeitgeber gehalten werden.

Schreibtischzubehör für Ordnung

Organisation ist das A & O.

Dementsprechend macht ein vernünftig aufgeräumter Schreibtisch schon die halbe Arbeit aus. Um den Überblick nicht zu verlieren, helfen Dir kleine Gadgets wie ein Organizer, Post-its oder ein Notizbuch. Ist Dein Schreibtisch zu unordentlich, dann kann das zu unbewusstem Stress führen. Auf den ersten Blick mag Dir die Unordnung nicht viel ausmachen, aber Chaos am Arbeitsplatz bedeutet auch Chaos im Kopf.

Halte Dich demnach einfach minimalistisch was Deko und Materialien betrifft und vermeide somit einen Homeoffice-Koller.

Behalte Ordnung - Home Office: Was brauche ich?
Behalte Ordnung – Home Office: Was brauche ich?

W-LAN Repeater

Schnelles Internet sorgt für ruhiges und unkompliziertes Arbeiten. Du willst schließlich nicht 5 Minuten warten bis die richtige Seite geladen ist oder Stunden brauchen, um endlich alle E-Mails zu beantworten. Mit dem richtigen Repeater hast du besten Empfang bis in die hinterste Ecke deines Heims.

Ganz kurz, was ist ein W-LAN Repeater? Im groben Sinne verstärkt der Repeater nur das W-LAN Signal. Steht der W-LAN Router zum Beispiel in einem anderen Zimmer, kommt es manchmal schon durch eine Wand zur Schwächung des Signals. Der Repeater bildet sozusagen eine Art Brücke zwischen deinem Endgerät und dem Router und sorgt damit für ein schnelleres und stärkeres Signal.

Damit steht der schnellen und effektiven Arbeit nichts mehr im Wege.

Versorgung mit Wasser

Häufigste Beschwerden im Home-Office sind Kopf- und Rückenschmerzen. Die Frage der Rückenschmerzen wurde bereits geklärt, doch was ist mit den übrigbleibenden Kopfschmerzen? Jedes Mal ein Aspirin schlucken ist auf Dauer auch nicht gesund. Darum lieber alles tun, um die Kopfschmerzen schon vorher zu verhindern.

Der menschliche Körper besteht zu fast 70 % aus Wasser. Wird der Wasserhaushalt nicht regelmäßig aufgefüllt, führt dies zu Symptomen wie Kopfschmerzen. Bei Deiner Arbeit ist das alles andere als angenehm! Darum solltest Du immer dran denken genug Wasser zu Dir zu nehmen.

Für einen Erwachsenen beträgt das um die 2 Liter oder mehr pro Tag. Natürlich musst Du jetzt nicht den ganzen Tag an der Wasserflasche hängen. Du kannst Wasser auch durch Nahrung zu Dir nehmen, indem Du in der Pause einfach mal ein bisschen Gurke oder Melone zu Dir nimmst. So kannst Du schlimme Kopfschmerzen vorbeugen, entspannt arbeiten und nebenbei auch noch was Gesundes naschen! Optimal!

Kurzfassung: Home Office – Was brauche ich?

Weiteres Wissen für Dich:

Passend zu dem Thema „Home Office: Was brauche ich?“ haben wir weitere Beiträge auf dem Blog, die Dein Wissen erweitern können. Ansonsten kannst Du Dich auch immer auf Pinterest inspirieren lassen! Vielleicht wirfst Du ja einen kleinen Blick auf die folgenden Themen:

Home Office Gadgets lustig – Ideen für Deko und Geschenke

Home Office Gadgets lustig
Home Office Gadgets lustig

In der bisherigen Blog-Serie über das Home Office habe ich mich ja stark auf die allgemeine Einrichtung konzentriert. Dabei ging es um die richtigen ergonomischen Gegenstände, wie beispielsweise Möbel, Eingabegeräte und die Beleuchtung. Doch so ein „optimiertes“ Büro wirkt dann doch etwas kahl, wenn man nicht seinen eigenen kleinen Touch … lies hier weiter!

Wie richte ich ein Arbeitszimmer ein?

Wie richte ich ein Arbeitszimmer ein?
Wie richte ich ein Arbeitszimmer ein?

Für ein richtiges Arbeitszimmer braucht man natürlich auch eine gewisse Ausstattung. Die Liste könnte jetzt relativ lang auf Dich wirken, doch bedenke, dass man einige Gegenstände nicht zwingend braucht. Zusätzlich ist es auch eine Frage des Platzes, ob man alle scheinbar notwendigen Utensilien, Möbel und Accessoires in einem Arbeitszimmer unterbringen kann. Lies hier weiter!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"