Welche Farben passen zu einer grauen Wand?

Farbkombinationen Grau

Die Farbe Grau befindet sich auf einem aufsteigenden Ast. Während bisher Schwarz-Weiß-Kombinationen für eine minimalistische und edle Einrichtung sorgen sollten, löst Grau nun das Farbduo von ihrem Thron ab. Grau ist zeitlos, edel und unglaublich vielseitig. Insbesondere als Wandfarbe macht sich Grau ideal! Doch welche Farben passen zu einer grauen Wand?

Grau als Wandfarbe ist eine hervorragende Idee, wenn Du in Deiner Einrichtung gerne mal das Farbschema änderst und neben zarten und weichen Farben auch mal auf richtig farbintensive Hingucker setzt. Die graue Wandfarbe gibt Dir nämlich genau diese Freiheit zwischen Stilen und vielen verschiedenen Farben und Farbkombinationen zu wechseln.

Nebenbei sorgen hellere Grautöne für einen neutralen Effekt auf die Raumgröße, sodass Du eine authentische Alternative für die sonst so beliebte sterile weiße Wandfarbe bekommst. Übrigens wirken Räume mit einer Mischung aus weißen Wänden mit grauen Akzenten besonders modern; sie sind der perfekte Übergang zurzeit von einem alten Stil hin zu etwas Neuem, noch ungewissem.

Welche Farben passen zu einer grauen Wand?

Welche Farben passen zu einer grauen Wand?
Welche Farben passen zu einer grauen Wand?

Grau ist eine Mischung aus Schwarz und WeiĂź. Wie wir bereits wissen handelt es sich dabei um neutrale Farben, und so ist auch Grau eine neutrale und vielseitig einsetzbare Farbe. Somit bekommst Du eine unglaubliche Auswahl an Farbkombinationen. Einige Einrichtungsideen sagen mir jedoch gerade besonders stark zu, sodass ich sie im Folgenden einmal zusammengefasst habe.

Kombiniere eine graue Wand am besten zu:

  • Blau
  • Rosa
  • Violett
  • Rot
  • Orange
  • Gelb
  • GrĂĽn
  • Metallictöne

Bevor Du jedoch gleich ganz wild loskombinierst, möchte ich Dich noch auf eine Kleinigkeit aufmerksam machen: die Untertöne.

Die richtigen Untertöne von Grau kombinieren

Grau ist nicht gleich Grau. Bereits in anderen Beiträgen, beispielsweise wie man eine graue Hose kombiniert, haben wir besprochen, wie Grau einen kühlen oder warmen Unterton haben kann. Bei der Wandgestaltung wollen wir diesen Gedanken mal ein wenig weiter Aufdröseln. Im Endeffekt gibt vier grundlegenden Nuancen, welche in einer Einrichtung zum Einsatz kommen:

  • Steingrau
  • Stahlgrau
  • GrĂĽnliches bzw. grĂĽnstichiges Grau
  • Schwarzgrau/Anthrazit

Je nachdem zu welchem Grau Du tendierst, kannst Du Deine weiterführende Farbwahl etwas einschränken.

Steingraue Wandfarbe

Bei Steingrau handelt es sich vorwiegend um ein helles Grau mit starkem Blauanteil. Durch diese Zusammensetzung macht sich Steingrau perfekt mit Blautönen, Weiß und verschiedenen Holzsorten. Ideal ist diese Art der Einrichtung, wenn Du einen nordisch angehauchten Stil verfolgst. Natürlich lassen sich damit auch wunderbar Küsten-Themen verwirklichen.

Insbesondere in Badezimmern setzt man auf diese Farbkombination. Doch auch in der Küche oder sogar im Schlafzimmer lassen sich die nordisch frischen Ideen umsetzen. Möchtest Du Blau, Weiß und etwas Holz in Deinem Schlafzimmer verwenden, dann achte auf mindestens eine warme Nuance, damit der zukünftige Schlafplatz nicht zu kühl und damit abweisend wirkt.

Eine stahlgraue Wand

Du suchst nach einem satten und intensiven Grau? Dann hast DU mit Stahlgrau, bzw. Betongrau einen gelungenen GlĂĽckstreffer. Anstelle von hohen Blauanteilen kommen hier leichte Braun- und Rotnuancen zum Vorschein, sodass Du eine stahlgraue Wand mit knalligen Farben kombinieren kannst. Insbesondere Orange und Rot sorgen fĂĽr starke Farb-Statements.

Im Zusammenspiel mit einer gut gewählten (gedimmten) Belichtung, oder der Abendsonne, kommt in diesen Räumen gemütliche Stimmung zum Entspannen auf. Dir sind die Farben zu intensiv und zu stark? Kein Problem, denn es gibt noch weitere Farbkombinationen, welche Du vielleicht ausprobieren möchtest.

Ein wenig Vintage-Flair kommt nämlich mit gedämpften Farben auf: Senfgelb, Olivgrün und Khaki sorgen neben Petrol für ein wenig Abwechslung.

DIY-Wandgestaltung in Betonoptik

GrĂĽnliches Grau

Wenn es eine Sache gibt, die mich in der Mode begeistert, dann sind es Komplementärfarbkontraste. Also warum nicht einfach mal etwas Ähnliches im Interior-Bereich ausprobieren? Grünliches, oder grünstichiges Grau gibt eine eigenartig wohlige Atmosphäre – ein wenig wie aus der Natur gegriffen. Diesen Effekt kannst Du mit zarten Pastelltönen abrunden.

Doch nicht einfach nur irgendwelche Pastellfarben. Komplementär zu der grünlichen Wand bieten sich zarte Rottöne an. Rosa, Altrosa oder auch Beeren-Farben eignen sich perfekt. Interessant ist hierbei, dass Du diese Einrichtung sehr edel und „erwachsen“ einrichten kannst, sie aber auch wunderbar in ein Kinderzimmer passen würde.

Ein vermehrter Einsatz von Pastelltönen sorgt für einen verspielteren Eindruck – gerade Rosa sorgt dabei für einen femininen Touch.

Welche Farbe passt zu Anthrazit?

Nur weil Schwarz langsam aus der Mode kommt, muss man ja nicht gleich gänzlich darauf verzichten. Zumindest nicht in abgewandelter Form als Schwarzgrau bzw. Anthrazit. Die dunkle Farbe sorgt in jedem Raum für eine gewisse Form von Klasse, Eleganz und mit den richtigen Möbeln geheimnisvoll. Dabei kannst Du Dir nun wirklich ziemlich viel Freiraum lassen, wie Du mit den Farben spielst.

Welche Farben passen zu einer grauen Wand? • Na ganz einfach!
Welche Farben passen zu einer grauen Wand? • Na ganz einfach!

Andere Grautöne unterstützen den eleganten Part der anthrazitfarbenen Wand. Zusammen mit hellem Holz lockerst Du die Atmosphäre auf und gibst ihr einen natürlichen Hauch. Übrigens nehme ich zusätzlich noch einige Farbtupfer von Grün. Das gibt dem recht kargen Raum mehr Leben und greift das Natur-Thema mit dem Holz nochmal auf. Salbeigrün ist dabei mein Favorit.

Grau und Blau kombinieren

Eine klassische und zeitlose Kombination, welche in jedem Raum eine muntere, maritime Umgebung schafft. Grau alleine wirkt relativ trist, da es schnell an unbearbeiteten Beton erinnert, es wirkt unfertig. Zusammen mit Blau kommt eine offene, helle und frische Gestaltung in den Raum. Vorteil ist hier, dass die beiden Farben sich gegenseitig unterstĂĽtzen und nicht um die Aufmerksamkeit ringen.

Je nachdem welchen Blauton Du wählst, kann die Einrichtung schnell kalt und abweisend wirken. Beachte also einige farbliche Akzente für mehr Wohnlichkeit einzubringen. Farbige Gemälde oder Teppiche sind eine tolle Möglichkeit die Atmosphäre aufzulockern. Andernfalls sorgen auch braune Holzmöbel für Gemütlichkeit und Wärme in der Gestaltung.

Grau mit rosafarbenen Akzenten

Du suchst nach einem Ausgleich zur grauen Kühle? Dann ist Rosa der perfekte Farbpartner, um die teilweise harte Wirkung von Grau abzuschwächen und aufzuweichen. Es sorgt für einen leicht romantischen Stil. Rosa selbst gilt als optimistische und positive Farbe, welche gleich für mehr Freundlichkeit im Raum sorgt und zu frühlingshaften Einrichtungen passt.

Kein Wunder, denn in der damaligen Jugendzeit, sowie der Epoche von Art Déco fand Rosa viel Anklang in der Gestaltung von floralen und natürlich anmutenden Ornamenten. Somit ist der Weg für eine frühlingshafte und eine von Blumen inspirierte Einrichtung geebnet. Grüne Nuancen mit bunten Details bringen die nötige naturale Note.

Doch mit Rosa verbinden wir in der heutigen Zeit auch Weiblichkeit, Sanftheit sowie Kindlichkeit. Stichwort sei an dieser Stelle das Kinderzimmer für Mädchen. Dabei kann die Farbe doch so viel mehr.

Die erwachsene Variante: Grau und Violett

Während wir die rosa Farbe noch mit Kindlichkeit verbinden, wird die düstere Verwandtschaft als elegant, erwachsen und edel angesehen. Vermutlich eine der beliebtesten Farbkombinationen, da Violett und Grau einfach wunderbar harmonieren und in den meisten Wohnzimmern und Schlafzimmern angewendet werden.

Es ist eine ganze einfache Methode, selbst mit wenig Geld eine edle und beständige Einrichtung zu schaffen, da auch „günstigere“ Materialien einen hochwertigeren Touch bekommen. Gefärbte Möbel sind besonders ungewöhnlich und zaubern in Handumdrehen ein glamouröses Design. Wer nicht komplett Umgestalten möchte, kann auch etwas mehr Geld für Wohnaccessoires ausgeben.

Kissen und Decken im „Crushed Velvet“-Look sorgen für unheimlich luxuriösen Eindruck. Natürlich dürfen einige Vasen und Designornamente auch nicht fehlen.

Der kleine mediterrane Moment

Ich kann Dir nicht wirklich sagen warum, aber immer, wenn ich eine gute Einrichtung in Grau und Orange sehe, dann kommt in mir ein Urlaubsfeeling hoch. Vielleicht liegt es einfach an dem Orange. Insbesondere Terrakotta-Orange ist eine wunderbare Farbe in Kombination mit Grau. Sie sorgt für eine harmonische und stimulierende Atmosphäre zur heimlichen Entspannung.

Durch die neutrale Funktion von Grau wird der Effekt der anderen Farbe deutlich verstärkt. Orange ist bereits eine wohlige und strahlende Farbe. Doch mit Grau zusammen? Einfach noch besser! Es strahlt Fröhlichkeit aus, jugendliche Energien und die Lust aufs Leben. Gerade der Hauch Terrakotta sorgt für ein kommunikatives Verhalten zwischen den beiden Farben.

Außerdem liegen ältere Variationen wieder im Trend. Stile der 80er, der 90er und sogar der 70er werden erneut aufgegriffen und neu interpretiert. Wer vermisst sie denn nicht die psychedelische Kreismuster-Tapete? Vielleicht sollte man sie ja mal wieder rauskramen.

Mediterrane Farben passen zu einer grauen Wand.
Mediterrane Farben passen zu einer grauen Wand.

Gelb gegen Grau

Gelb wird nie so wirklich zur Trendfarbe erklärt, ist aber auch keine klassische Farbe. Dennoch sehen wir sie jedes Jahr wieder. Im Frühjahr sorgt für einen aussagekräftigen Farbklecks und im Herbst für einen harmonischen Einblick in die Natur. Warum nicht also auch mal die Einrichtung in den eigenen vier Wänden mit etwas Gelb ergänzen?

Die beiden Farben scheinen auf den ersten Blick vielleicht nicht so gut zu passen, doch Gelb gegen Grau erzeugt eine interessante Spannung. Doch mit den richtigen Handkniffen sorgt man für ein harmonisches Bild. Hier ist es nämlich weitere Nuancen anderer Farben einzubauen und keine strickte Zweifarbigkeit beizubehalten.

Ergänze den Raum beispielsweise mit zartem Hellblau – oder wähle ein blaustichiges Grau für einen intensiveren Kontrast. Auch neutrale Farben, wie Beige und Creme bringen mehr Gemütlichkeit in das Design.

Mehr NatĂĽrlichkeit mit Grau

Es ist nicht immer wichtig auf die Farben zu achten. Gerade bei so neutralen Farben kann auch mit Materialien und Texturen spielen. Für eine natürliche Einrichtung bietet sich Holz einfach am besten an. Es gibt Holz in verschiedene Farben, Maserungen und Texturen. Somit kommt von ganz alleine eine wohnhafte und warme Atmosphäre auf.

Holz bietet Dir auch die perfekte Grundlage mit weiteren „natürlichen“ Farben zu kombinieren. Beispielsweise kannst Du einen Holzboden mit geölten Tischen und Stühlen um einen grünen Teppich erweitern. Cremefarbene und beige Kissen, Decken und Wandgemälde bringen den Charme noch stärker hervor.

Es ist Zeit fĂĽr futuristische Designs

Wenn ich manchmal durch Einrichtungsratgeber wusel und nach Inspirationen auf Pinterest suche, dann fällt mir immer eine Kleinigkeit auf: metallische Farben sind so gut wie nie vertreten. Aber warum? Das neutrale und puristische Grau bietet doch die perfekte Grundlage für Bronze, Silber und Gold.

Dabei musst Du nun wirklich keinen Sessel mit bronzenem Überzug kaufen. Bereits kleine Details, wie Lampenschirme und Teller bringen mehr Design in die Einrichtung. Die Elemente sind nicht protzig und wirken durch ihre dezente Art viel eher luxuriös. Übrigens sind auch Teelichter eine tolle Möglichkeit mehr Metallic in die Raumgestaltung einzubringen.

Hier bietet sich sogar die Möglichkeit andere starke Farben einzubringen. Exzentrische Farben, wie Neon, fügen sich wunderbar mit ein und unterstützen den futuristisch-luxuriösen Eindruck des Raumes.

Welche Farben passen zu einer grauen Wand? • Ähnliche Beiträge:

Welche Farben passen zu einer grauen Wand?
Welche Farben passen zu einer grauen Wand?

Welche Farbe passt zu grauen Möbeln?

Welche Farbe passt zu grauen Möbeln?
Welche Farbe passt zu grauen Möbeln?

Bevor wir uns genauer mit der Frage welche Farbe passt zu grauen Möbeln auseinandersetzen, sollte man sich ein Konzept machen. Du solltest also wissen, was für ein Raum es später wird. Denn die gesamte Einrichtung eines Arbeitszimmers ist natürlich ganz anders, als die, von einem Wohnzimmer. Auch können wir uns dann ganz anderer Farben und Farbkombinationen bedienen.

-> Welche Farbe passt zu grauen Möbeln? • Hier lesen!

Ă„hnliche Suchanfragen

Kilian Heyne

Hi! How are ya? Viele Wege führen nach Rom und so habe ich über verschiedene Interessen meine Liebe für gut gewählte Farbkombinationen entdeckt. Gerade in der Mode reden so viele Blogger und Influencer über die neusten Trends und Must-have Accessoires. Doch nie habe ich etwas die grundlegenden Dinge gelesen. Also habe ich es mir zur Aufgabe gemachte in allen möglichen Bereichen ein wenig mehr Design zu erleben. Queer Eye sei Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close