Welche Wand im Raum streichen?

Hallo ihr Lieben, heute mal ein Thema, welches viele von euch interessieren wird. Es geht darum, wie und in welcher Farbe gestalte ich eine Wand in einem Raum mit farblichen Akzenten. Insbesondere: Welche Wand im Raum streichen? Also ich finde das Thema richtig spannend. Man kann so viel variieren. Kleine Räume kann man größer wirken lassen. Wie können große Räume kleiner und gemütlicher wirken?

Und das alles durch eine Wand, in einer andern Farbe. Egal ob ihr die Wand nun in einer anderen Farbe streicht oder tapeziert. Durch diesen Farbakzent, setzt ihr den Raum nochmal ganz besonders in Szene, ob Schlafzimmer, Wohnzimmer, Sitz – oder Essecke oder in der Küche.

Welche Wand im Raum streichen?

Kennt ihr das auch? Jetzt hat man sich endlich dazu durch gerungen, seiner Wohnung, bzw. einem Raum in seiner Wohnung neuen Schwung zu verleihen. So dann geht’s los und schon wartet das erste Problem. Welche Wand, in welchem Raum streiche ich in welcher Farbe? Welches Muster, wie wirkt das Licht, wie mache ich die Übergänge? Wie wirkt die Farbe in meinem Raum? Und und und.

Idealerweise habt ihr am Ende dieses Beitrags eine Antwort auf alle diese Fragen. Es muss nicht immer gleich der ganze Raum farbig gestaltet werden. Als Beispiel, wenn ihr eine Wand in dunklem Braun eingrenzt, wirkt er gleich wärmer und einladender. Diese Wand kannst Du im Esszimmer gut anwenden. Habt ihr aber kein Esszimmer, dann könnt ihr auch eure Essecke in einem kräftigen, satten Braun gestalten.

Gerne könnt ihr auch eure Leseecke oder eure Sitzecke, in einem zarten Rosa erstrahlen lassen. Wenn ihr zu dem Rosa noch einen Akzent setzten möchtet, würde ich ein kräftiges Gelb empfehlen. Links oder rechts an der Wand einen dickeren Streifen in Gelb absetzten.

Um das lästige Unterlaufen der Farbe an den Malerkrepprändern zu vermeiden und eine glatte, saubere Farbkante (Übergang) zu erhalten, solltet ihr immer von dunkel nach hell streichen. Also immer zuerst die hellste Farbe und dann immer dunkler werden.

Als Beispiel:

Die Grundfarbe der Wand ist weiß, dann erst die Flächen, die weiß sind streichen und trocknen lassen.
Dann die Flächen, die in einer anderen Farbe sein sollen, mit Malerkrepp abkleben. Nun die Innenseiten noch einmal in Weiß streichen und trocknen lassen. Ist die weiße Farbe trocken, dann mit der gewünschten Farbe die Fläche überstreichen und das Malerkrepp vorsichtig abziehen.

Aber wichtig ist, das muss geschehen, solange die Farbe noch feucht ist. So habt Ihr immer eine gerade, saubere Kante, ohne Unterlaufen der Farbe.

Es kommt auch darauf an, ob in diesen Raum die Sonne reinscheint oder ob es ein eher dunkler Raum ist. Ist es ein kleiner oder großer Raum. Oder ist er lang und schmal. Ist diese Räumlichkeit eher hoch oder doch niedriger. Am besten ihr besorgt euch vorher eine Farbpalette. Diese ist in jedem Baumarkt erhältlich. Dann könnt ihr zu Hause in Ruhe eure gewünschte Farbe aussuchen und überlegen, passt diese Farbe überhaupt.

Man kann auch ein Möbelstück wunderbar in Szene setzten, wenn Du die Wand hinter Deinem Bett farbig streichst. Entweder ihr streicht die Wand in der gleichen Farbe des Bettes oder ihr setzt die Wand im passenden Farbton dazu ab. Was auch sehr schön aussieht, wenn die Wand an der Nassstrecke, also hinter dem Wasserhahn in Farbe gesetzt wird.

Ein echtes Highlight. So habe ich mir meine Küche räumlich heller und größer gezaubert.

Räume größer wirken lassen

DECKE:
Mit ein paar Tipps kann ein Raum um einiges größer wirken. Es kommt auf die richtige Wandfarbe an. Wenn du die Decke in einem hellen Farbton streichst, wirkt der Raum gleich viel höher. Die Deckenfarbe muss nicht nur weiß sein. Es geht auch Creme, Gelb und helle Sandtöne. Das lässt den Raum gleich eleganter wirken.

STREIFENMUSTER:
Die Wand wirkt optisch länger und lässt den Raum höher erscheinen, wenn ihr senkrechte Streifen zieht. Wichtig ist: wieder mit dem Malerkrepp zu arbeiten, was ich anfangs schon erörtert hatte.

GLÄNZENDEN EFFEKT:
Statt matt, mal glänzende Farbe. Auch mit Schimmer-Effekt ist eure Wand dann ein echter Hingucker. Und jeder wird euch um dieses Wagnis beneiden. Dieser Glanzeffekt sorgt für optische Weite. Das Licht wird von der glänzenden Oberfläche reflektiert und in den Raum zurückgeworfen. Diese Farben gibt es schon fertig gemischt, mit den glänzenden Effektenfarben und dem Label glänzend oder seiden glänzend.

Räume kleiner/ gemütlicher wirken lassen

Um große Räume kleiner wirken zu lassen, eignen sich dunkle Farben hervorragend. Und ich rede nicht nur von der Farbe Grau, denn es gibt inzwischen jeden Farbton, auch in dunkleren Nuancen. Rottöne, aber auch Orange und Rosa, schaffen ein gemütliches Ambiente. So wirken die Wände, als ob sie optisch näher zusammenrücken.

Wenn du möchtest, dass ein Raum niedriger wirkt, dann streiche die Decke in einer dunkleren Nuance, in welcher die Wand gestrichen werden soll. In diesem Fall solltet ihr erst die Decke und dann die Wand streichen.
Wer kein großer Fan von schrägen Linien ist, kann auch auf große Muster zurückgreifen. Die Muster lassen sich dann auch wieder mithilfe von Malerkrepp an die Wand bringen.

Was aber einen Raum auch kleiner wirken lässt, sind diagonal verlaufende Muster. Sprich, wenn du eine Wand etwas heller absetzt, als die andere Wand. Und die andere Wand streichst du dann in einem dunkleren Ton.

Welche Wand im Zimmer farbig streichen

Was natürlich am wichtigsten ist, die Farbe muss dir gefallen. Um eine bestimmte Wirkung des Raumes zu erzielen, kommt es jetzt darauf an, ob du dich für die dunkle und warme Farbe oder die helle und kühle Wandfarbe entscheidest.

Eine Wand im Zimmer farbig streichen

Möchtest du den Raum größer und heller wirken lassen. Oder willst du einen Raum kleiner und kuscheliger wirken lassen. Wird die Wand hinter einer Sitzgarnitur in hellem blau, mit einem kleinen Hauch von grau gestrichen, dann wirkt der Raum größer und weiter. Wenn du die Wand aber in dunklerer Farbe, z. B. Erdtöne streichst, dann wirkt der Raum gleich kleiner und gemütlicher.

Zwei Wände streichen

Eine weitere Möglichkeit ist es, wenn du, gerne auch zwei Wände farbig streichen möchtest. Um dann die räumliche Wirkung zu erzielen, solltest du die Wände in L-Form Malern. Das heißt, z. B. wenn du hinter deiner Sitzecke die Wand dunkel streichst, sollte die linke oder rechte Wand immer in einem helleren Ton versehen werden. Dann wirkt der Raum gleich größer.

Solltest du die Wand aber in hellerer Nuance streichen, dann sollte die Seitenwand mit dunkler Farbe gestrichen werden. Jetzt hast du die Wirkung, dass der Raum kleiner und gemütlicher wirkt.

Alle Wände streichen

Es ist natürlich erlaubt, was Spaß macht und gefällt. Daher kannst du natürlich auch alle Wände farbig streichen. Das ist deinem Geschmack überlassen, ob du nun alle Wände in der gleichen Farbe streichen möchtest, oder ob du Akzente setzt. Alle Wände in einer Farbe, wäre natürlich nur in großen Räumen ratsam, da es sonst sehr dunkel wirken kann.

Oder wenn es doch alle Wände in farbig sein sollten, dann vielleicht doch die Variante nutzen, jede Wand in einem anderen Ton zu streichen. Doch es muss schon farblich passen. Am besten sind die Farben: Orange, dann Gelb und in Sandton. Die Töne spiegeln sich alle ineinander wider.

Kurzfassung: Welche Wand im Raum streichen?

Weiteres Wissen für Dich:

Welche Wand im Raum streichen?Passend zu dem Thema „Welche Wand im Raum streichen?“ haben wir weitere Beiträge auf dem Blog, die Dein Wissen erweitern können. Ansonsten kannst Du Dich auch immer auf Pinterest inspirieren lassen! Vielleicht wirfst Du ja einen kleinen Blick auf die folgenden Themen:

Welche Wandfarbe bei kleinen Räumen?

Welche Wandfarbe bei kleine Räumen?
Welche Wandfarbe bei kleine Räumen?

Grenze intensive Farben mit einem weißen Streifen zur hin Decke ab: Vermeide es unbedingt die Wände bis zur Decke mitzustreichen. Es senkt die Decke und dringt in den Raum ein. Grafische Muster strukturieren die Wand. Seien Sie frei, mutig zu sein! Moderne Kunstdrucke, Zeichnungen und verschiedene Grafiken zeigen Deinen persönlichen Geschmack … lies hier weiter!

Welche Farbe sollte die Wand hinter dem Fernseher haben?

Welche Farbe sollte die Wand hinter dem Fernseher haben?
Welche Farbe sollte die Wand hinter dem Fernseher haben?

Wenn Du befürchtest, dass eine vollständig schwarze Wand Dein Wohnzimmer viel zu dunkel wirken lässt und den Raum schmaler macht, kannst Du Dich auf einen kleineren Bereich beschränken, den Du schwarz streichen möchtest. Du kannst das Malen mit ein wenig Übung natürlich selbst übernehmen oder Du kannst selbstverständlich auch einen Maler in Deiner Nähe aufsuchen und anstellen … lies hier weiter!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Mehr zeigen

Ein Kommentar

  1. Vielen Dank für tollen Ideen. Alles ist auch sehr gut für einen leihen zu verstehen. Bitte weiter solche super Beiträge. Ich verfolge deine Seiten mit sehr viel Interesse. Danke Kilian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"