Arbeitszimmer und Gästezimmer kombinieren

Viele Arbeitnehmer sehen sich vor der Herausforderung einen eigenen Arbeitsplatz zu schaffen. Vielleicht möchtest Du auch einfach nur ein kleines Online-Business nebenbei starten und brauchst dafür einen kleinen Arbeitsbereich. Wie wäre es, wenn Du das Arbeitszimmer und Gästezimmer kombinieren kannst. Oftmals ist das Gästezimmer ja sowieso ungenutzt und staubt ein. Hier erfährst Du mehr:

Arbeitszimmer und Gästezimmer kombinieren

Kleiner Arbeitsplatz - Arbeitszimmer und Gästezimmer kombinieren
Kleiner Arbeitsplatz – Arbeitszimmer und Gästezimmer kombinieren

Das Gästezimmer wird schnell mal zum Ablageort für unfertige Projekte, stattdessen kannst Du dem Raum eine neue Funktion geben und Dir zusätzlich ein Home-Office einrichten. Solltest Du nur wenig Platz in der Wohnung haben und recht selten Besuch bekommen, dann wäre dies eine hervorragende Lösung.

Wichtig ist nur, dass Du bei der Gestaltung des Raumes auf beide Bedürfnisse eingehst, sowohl auf Deine funktionellen Bedürfnisse zum Arbeiten als auch auf die komfortablen Bedürfnisse Deiner Gäste. Optimal wäre hier eine kleine Raumtrennung und somit die Unterteilung in Wohlfühlbereich und Arbeitsbereich.

Was ist bei der Einrichtung zu beachten?

Wichtig ist, dass Du bei der Einrichtung weder auf den Komfort der Gäste noch auf die Funktionalität für Deine Arbeit verzichtest. Sei bei der Farbwahl sorgfältig und achte auf ein natürliches und beruhigendes Farbkonzept. So sorgst Du für eine wohnliche Atmosphäre und gleichzeitig fördert es beim strukturierten Arbeiten. Deiner Fantasie sind hier absolut keine Grenzen gesetzt, also tobe Dich ruhig aus.

Achte auf jeden Fall darauf, dass Du jeden erdenklichen Platz nutzt. Zum Beispiel können Regale geteilt werden und sowohl für Deine Materialien und Unterlagen als auch für die Gäste verwendet werden. Um so viel Platz wie möglich zu sparen, kannst Du auf Multifunktionsmöbel, wie zum Beispiel ein Sofa-Bett zurückgreifen, dies spart enorm viel Platz und sorgt sowohl für Komfort als auch für Ordnung im Zimmer.

Komfort und Funktionalität vereinen

Komfort und Funktionalität - Arbeitszimmer und Gästezimmer kombinieren
Komfort und Funktionalität – Arbeitszimmer und Gästezimmer kombinieren

Eine gute Alternative dafür wäre auch das Wandklappbett. Weitere Multifunktionsmöbel, wie zum Beispiel eine Eckbank oder ein Wandschrank Tisch sorgen für zusätzlichen Stauraum und könne mehrere Funktionen auf einmal erfüllen. Somit kann die Eckbank sowohl zum gemütlichen Sitzen als auch zum Verstauen von Bettwäsche oder Ordnern genutzt werden. Außerdem kannst Du diese Möbel, je nach Gebrauch, flexibel anpassen und somit Platz für beide Wohnbedürfnisse schaffen.

Je mehr Stauraum Du verschaffst, desto besser, denn jedes Fleckchen, jede Box und jede Schublade sollte so gut es geht genutzt werden. Zum Beispiel kann die Bettwäsche super in der Couch oder in einem dafür geeigneten Schrank verstaut werden, um wieder ein ordentliches Umfeld zu schaffen. Andererseits kannst Du auch einen Schrank für all Deine Technik einrichten, sodass vor dem Eintreffen der Gäste alles sauber und vernünftig verstaut werden kann.

Um für zusätzlichen Komfort zu sorgen, kannst Du nun den Raum noch mit etwas Deko verschönern, denn wenn wir uns wohlfühlen arbeiten wir bekanntlich automatisch produktiver. Darüber hinaus kommen Gäste natürlich gerne ein zweites oder drittes Mal zu Besuch, wenn die Atmosphäre stimmig ist. Hierbei kannst Du zum Beispiel besonders designte Ordner oder Boxen auch in die Deko mit integrieren.

Das Gästezimmer im Arbeitszimmer?

Steuerlich Absetzen - Arbeitszimmer und Gästezimmer kombinieren
Steuerlich Absetzen – Arbeitszimmer und Gästezimmer kombinieren

Kann man das Arbeitszimmer von der Steuer absetzen? Tatsächlich ist dies möglich. Allerdings müssen dafür bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Dazu zählt vor allem, dass Dein Arbeitszimmer ausschließlich beruflich genutzt werden darf, allerdings ist es durchaus möglich mal eben ein paar private E-Mails zu beantworten.

Beachte trotzdem, dass Dein Arbeitszimmer laut Vorschrift maximal nur zu 10 % für private Dinge genutzt werden darf. Solltest Du in diesem Zimmer nebenbei auch privat surfen oder Freizeit-mäßig Computerspiele spielen, wird es nicht mehr als Arbeitszimmer anerkannt werden. Bei Öfteren und regelmäßigen Besuch im Arbeits-Gästezimmer ist es allerdings auch nicht mehr steuerlich geltend.

Beachte vor allem auch, dass sobald Möbelstücke, wie zum Beispiel ein Bett, im Zimmer stehen, es nicht mehr vom Finanzamt als Arbeitszimmer akzeptiert wird. Solange es funktional bleibt kannst Du natürlich alle möglichen Möbelstücke in das Zimmer stellen, wie zum Beispiel Regale, einen Schreibtisch und einen passenden Stuhl. Private Möblierung wie zum Beispiel ein Baby Bett oder ein Klavier sind dagegen nicht gestattet, auch das Regal mit den privaten Büchern hat in dem Arbeitszimmer nichts zu suchen.

Ein Sofa oder auch eine gemütliche Sitzecke ist erlaubt. In Sachen Schlaf-Couch gibt es keine feste Regelung, darüber solltest Du vorher am besten mit einem Steuerberater reden. Das Gespräch mit einer Fachperson ist im Voraus immer zu empfehlen, um besprechen zu können wie Du Dein Arbeitszimmer steuerlich geltend machen lassen kannst und was Du dafür alles benötigst. Zusätzliche Regeln in Bezug auf die Wohnungsgröße und den hauptsächlichen Arbeitsort sind unbedingt auch noch zu beachten.

Kurzfassung: Arbeitszimmer und Gästezimmer kombinieren

Weiteres Wissen fĂĽr Dich:

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nĂĽtzlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"