Graue Jeans kombinieren

Passende Farben & Stilrichtung

Die einen suche nach dem neusten Trend-Piece, die anderen nach klassischen und zeitlosen Kleidungsstücken. Und manchmal, da kommt auch einfach beides zusammen. Ein deutlicher Hybrid aus Trend und klassischem Everyday-Piece ist die graue Jeans. Doch wie kann man eine graue Jeans kombinieren? Eigentlich ganz einfach: Mach‘, worauf Du Lust hast.

Die graue Jeans ist der perfekte Spagat zwischen (fast) allen Stilrichtungen und unglaublich vielen Farbkombinationen. Eine Jeans lässt sich sowohl chic als auch casual tragen; oversized im used look oder slim fit mit makellosen Nähten. Dazu die extrem neutrale Farbe Grau, und Du hast einen perfekten Allrounder, welcher auch mal die blaue Jeanshose ablösen kann.

Besonderheit gegenüber dem Allroundtalent der blauen Jeans ist der zeitlose Eindruck der grauen Farbe. Grau ist ein richtiger Geheimtipp und wirkt richtig kombiniert lässiger als Blau oder edler als Schwarz. Ein Investment-Kleidungsstück, welches jeder in seinem Kleiderschrank haben sollte.

Für ein wenig Inspiration bei der Wahl eines passenden Outfits soll Dir nun der folgende Beitrag über das graue Hose kombinieren liefern. Viel Spaß beim Lesen!

Welche Farbe zu einer einer grauen Jeans kombinieren?

Die passenden Farben zu graue Jeans kombinieren
Die passenden Farben zu graue Jeans kombinieren

Ich glaube, die Frage kannst Du Dir bereits selbst beantworten. Nahezu jede mögliche Farbkombination ist mit Grau möglich, sodass Du Dir hinsichtlich passender Farben wenig Gedanken machen musst. Probiere Dich an dieser Stelle einfach aus. Mit welchen Farben fühlst Du Dich am wohlsten? Welche findest Du persönlich am besten für die Farbe Grau?

Natürlich kann man immer auf neutrale Farben zurückgreifen. Eine graue Jeans zu weißen Sneakern und weißem Oberteil und schwarzem Mantel geht immer. In den meisten Fällen aber auch sehr eintönig und fast langweilig. Auch Beige-Töne sowie die verschiedensten Nuancen von Braun ergeben tolle Farbkombinationen. Ich persönlich bevorzuge ein paar starke und intensive Farben.

Lediglich ein Kleidungsstück oder Accessoire in einer ziemlich ausgefallenen Farbe (mein Favorit: Neon-Limette; der perfekte Mix aus Gelb und Grün) und alles rund herum mit einer ausgeglichenen Farbe. Das rückt das jeweilige Farbstück in den Vordergrund und macht es zum absoluten Statement. Außerdem wirken seltene Farben immer fashion-forward und verleihen Dir das gewisse Etwas.

Der richtige Grauton

Auf eine Kleinigkeit könntest Du beim Kombinieren einer grauen Jeans doch beachten. Graue Kleidungsstücke kommen oftmals mit einem farblichen Unterton. Dieser kann kühl sein, also bläulich schimmernd, oder einen warmen Eindruck verleihen, also rötlich-braun schimmernd. Diesen Unterton kannst Du in der Zusammenstellung Deines Outfits beachten.

Der Trend für 2020: High Waist Jeans

Im vergangenen Jahr hat die Beliebtheit der Farbe Grau, insbesondere bei Jeans, leicht zugenommen. Deshalb können wir auch in diesem Jahr davon ausgehen viele Denim-Looks zu sehen. Doch der Schnitt der Jeans ändert sich ein wenig. Während die ausgestellten Hosen sich immer noch an einem großen Zuspruch erfreuen, so erhebt sich ein Sub-Trend.

Die gefragten Palazzohosen und Culottes kommen oft mit einem hohen Bund. So wundert es nicht, dass nun auch die Jeans nachzieht und die High-Waist-Jeans wieder in die Mode kommt. Die Kombination aus dem lässig-coolen Stoff und dem sehr eleganten Schnitt bieten die perfekte Brücke für viele Outfits in verschiedenen Stilrichtungen.

Doch am gemütlichsten ist immer noch eine Kombination zu einem oversize T-Shirt oder Pullover. Das Oberteil in den hohen Bund gesteckt und schon hat man perfekte Proportionen, kaschierte Fehlerchen und einen super lässigen Look. Etwas sportlicher wirken hingegen Cropped-Oberteile. Beispielsweise kommen cropped Blazer und Cardigans wieder zurück. Yes!

Cropped und ausgefranst

Mit jedem heißbegehrten Trend kommt auch immer eine kleine Gegenbewegung. Während weite und lange Hose und die perfekte Illusion von langen und gestreckten Beinen gaben, so kommt nun das krasse Gegenteil: gekürzte Jeans, am besten ausgefranst. Wer kann sich noch an den Hochwasser-Trend erinnern? So in diese Richtung bewegt sich der Style wieder.

Und daran gibt es nichts zu meckern, wie uns beispielsweise Prada mit seinen sichtbaren Socken-Looks zeigt. Ugly-chic? Unbedingt! Außerdem bringt diese Art von Jeans wieder die Schuhe in den Vordergrund. Die ideale Zeit, um Slingbacks, Sock-Boots und Riemchenschuhe wieder aus dem Kleiderschrank zu holen.

Die Skinny Jeans: Ein Evergreen in Grau

Die beliebte Skinny Jeans in Grau kombinieren
Die beliebte Skinny Jeans in Grau kombinieren

Trendige Pieces sind ja nichts Schlechtes, allerdings sollte man auch richtige Klassiker im Kleiderschrank haben. Und was ist bitte klassischer und immer wieder tragbar als eine Skinny Jeans. Gut eine gerade geschnittene Jeans würde auch noch dazuzählen, allerdings greifen wir häufiger zur gemütlich anliegenden Variante. Ein echter Allrounder der sich zu jeder Situation und zu jedem Stil kombinieren lässt.

Sneaker, Stiefel, Absatzschuhe, Mäntel, Lederjacken, Westen – irgendwie funktioniert alles mit dem neutralen Kleidungsstück. Selbst der Griff zum Schlabber-Hoodie wird zum annehmbaren Outfit, wenn man diesen mit einer gut geschnitten Jeans kombiniert. Besser kann es doch eigentlich nicht mehr sein, oder?

Eine graue Jeans kombinieren

Natürlich kannst Du Dich jetzt an die spannende Aufgabe machen, wie Du Deine graue Jeans kombinieren möchtest. Wie Du ja nun weißt, sind Dir eigentlich so gut wie keine Grenzen gesetzt, wenn es um das farbliche und das Kombinieren von Stilen geht.

Solltest Du jedoch noch keine richtige Vorstellung davon haben, was man zu der Jeans kombiniert, dann möchte ich Dir ein paar Gedankenanstöße geben:

Die besten Jeans & Hosen

Jeans im Büro: Jeans mit Blazer geht immer!

Blazer und Sakkos sind mein persönlicher Liebling. Wenn man sie trägt, dann kommt man immer in das richtige Mindset, dass man jetzt etwas Schaffen möchte. Doch oftmals komme ich mir dann overdressed vor, weil die anderen normal mit T-Shirt herumlaufen. Eine perfekte Balance dafür bietet Dir die Jeans.

Für das Business-Outfit mit Casual-Charakter greife ich entweder zur Slim Fit Jeans oder eine mit geradem Bein. Welche genau es wird, hängt immer vom Blazer ab. Das ist übrigens auch das Tolle an modernen Blazern – sie müssen nicht klassisch sein. Ein Oversize-Blazer, pastellfarben oder mit spannendem Muster; es muss nicht immer das strenge blaue Sakko sein.

Je nachdem persönlichem Empfinden solltest Du nun noch passende Schuhe heraussuchen. Das kann ein Paar Sneaker sein, Broque-Schuhe oder vielleicht doch etwas mit Absatz. Selbst Bikerboots sind manchmal ein schöner Stilbruch, allerdings ist das für mich eher eine Winter-Variante. Mit ein paar schlichten Accessoires rundest Du das gesamte Outfit ab.

Perfekt für jeden Tag: Denim on Denim

Manchmal kann man sich in den Boutiquen, Shops und auf den Laufstegen kaum noch retten: Denim ist überall. Warum also nicht einfach mal die gesamte Denim-Erfahrung sammeln und einen All-over-Look ausprobieren. Insbesondere graue Jeansteile wirken mit stimmigen Waschungen besonders lässig. Kombinierst Du dazu noch einige Basic-Teile, dann ist die tägliche Kluft so gut wie sicher.

Hoodies und Boots

Ein weitere schnell erstellte Variante ist eine graue Jeans zu einem Hoodie und ein Paar Boots. Übrigens lässt sich das auch super zu einem All-over-Denim-Look kombinieren. Der Hoodie ist auch ein Kleidungsstück, welches unglaublich vielseitig ist. Richtig Streetstyle-Feeling kommt mit einer Bikerjacke auf.

Im Kontrast kannst Du auch einen Blazer dazu tragen, was die nötige Casual-Note zum sonst so feinen Zwirn dazugibt. Eine gemütliche Runde mit Freunden durch die Stadt und Shoppen? Hier hast Du die perfekte Kombination von Kleidungsstücken.

Eine Lederjacke für die graue Jeans kombinieren

Graue Jeans kombinieren mit Lederjacke
Graue Jeans kombinieren mit Lederjacke

Ich habe ja gerade die Bikerjacken angesprochen. Und was assoziiert man meist sofort mit Bikerjacken? Genau, eine Lederjacke. Dabei musst Du Dich nun nicht auf den Bikerstyle verkrampfen, denn Lederjacken gibt es in allerlei Variation. Mein persönlicher Favorit ist dabei natürlich ein Lederblazer: mehr Kontrast bekommst Du in kein Outfit herein.

Auch diese Kombination kannst Du wieder ganz lässig stylen. Dazu suchst Du ein kastenförmiges T-Shirt heraus und ein Paar Sneaker. Ist das T-Shirt möglicherweise noch mit einem schönen Druck versehen (beispielsweiser Deiner Lieblingsband), dann hast Du schon gewonnen. Ein wenig legerer wirken hingegen Hemd oder Bluse zu ein paar Loafer.

Graue Jeans für abendliche Events

Abendliche Veranstaltungen verlangen manchmal einen ungeschrieben Dresscode: man soll sich elegant anziehen. Doch hast Du schon einmal bei „elegant“ an eine Jeans gedacht? Viele Menschen greifen da lieber zu anderen Optionen, wobei selbst eine graue Jeans sich elegant kombinieren lässt. Das Geheimnis liegt natürlich wieder im Drumherum:

Ein auffälliges Oberteil (Bluse oder Hemd) gepaart zu ausgehfeinen Schuhen und natürlich die richtigen Accessoires. Die einfachste Kombination für Frauen sind dabei ein paar minimalistische High Heels mit hohem Absatz und Statement-Ohrringe. Das lenkt den Fokus besonders auf Gesicht und Oberteil, sodass eine bequeme Jeans gar nicht so auffällt.

Welche Jeans passt zu mir?

Eine Jeans gibt es unzähligen Modellen, Ausführungen und Stilen. Doch welche genau sollte ich jetzt nehmen? Die Jagd nach der perfekten Jeans und schon fast etwas Sagenumwobenes, denn so wirklich zufrieden sind die wenigsten. Dabei ist es gar nicht so schwer, wenn man nur auf die richtigen Merkmale achtet. So findest auch Du für Deinen Körper die perfekt sitzende Jeans.

Im Allgemeinen gilt, dass die Jeans gut sitzen muss. Das bedeutet im Klartext: Der Bund sollte nicht zu eng sein, sodass man gequetscht wirkt, allerdings darf es auch nicht rutschen. Die körperlichen Merkmale sollten umspielt werden. Wie Du das am besten in Szene setzen kannst, versuche ich hier einmal zu umreißen. Solltest Du Dir jedoch noch nicht so richtig sicher sein, dann lasse Dich in einer Boutique beraten.

Beispielsweise kenne ich viele liebenswerte Verkäufer bei Levis, welche mit Dir zusammen die perfekte Jeans finden.

Die passende Jeans

Kleine Staturen profitieren von einer „Mom Jeans“ in Grau. Wichtig ist dabei, dass sie auf Knöchelhöhe endet. Zusätzlich dafür braut es hohe Absatzschuhe, um die Beine optisch zu strecken. Durch diese Kombination wirkt man sehr groß, obwohl man eigentlich zu den kleinen Leuten zählt.

Das komplette Gegenteil sind große und lange Staturen. Hier bedarf es einer langen Jeans, welche nicht einfach bei den Knöcheln aufhört. Dieses Modell darf enganliegend aber auch sehr weit geschnitten sein. Die Schuhe sind variabel und sollten auf das jeweilige Modell zugeschnitten sein.

Möchte man Kleinigkeiten an sich kaschieren, dann gibt es dafür auch die perfekte Jeans.

Ein kleines Bäuchlein lässt sich mit einer High-Waist-Jeans verstecken. Als zweite Option bietet sich auch eine Stretch Jeans. Möchtest Du hingegen breite Oberschenkel und Waden umspielen, dann greifen zu einer Jeans mit geradem Schnitt. Für einen knackigen Po sorgen hingegen Push-up Jeans.

Kurzfassung: Graue Jeans kombinieren

Weiteres Wissen für Dich:

Graue Jeans kombinierenPassend zu dem Thema „graue Jeans kombinieren“ haben wir weitere Beiträge auf dem Blog, die Dein Wissen erweitern können. Ansonsten kannst Du Dich auch immer auf Pinterest inspirieren lassen! Vielleicht wirfst Du ja einen kleinen Blick auf die folgenden Themen:

 

 

 

Hellblaue Jeans kombinieren

Hellblaue Jeans kombinieren.
Hellblaue Jeans kombinieren.

Du hast Dich also entschieden eine hellblaue Jeans zu tragen, weißt aber nicht so recht was passt. Ganz einfach: bleibe in der Farbpalette bei den hellen und neutralen Tönen. Das hört sich jetzt natürlich super billig und langweilig an, aber es wirkt. Eine hellblaue Jeans zu beigefarbenen Boots ist beispielsweise eine tolle Kombination mit einem beigen Mantel. Die Schuhe harmonieren mit der Jeans und strecken das Bein … lies hier weiter!

Sakko & Jeans kombinieren

Sakko und Jeans kombinieren. Zu diesen Anlässen passt es.
Sakko und Jeans kombinieren. Zu diesen Anlässen passt es.

Ob das Kombinieren von Sakko und Jeans bzw. eines Blazers passend zur Jeans gut ankommt, ist von Deinem Arbeitsumfeld abhängig. Aus diesem Grund kannst Du die Frage, ob Sakko und Jeans kombinieren in Ordnung geht, nur für Dich alleine beantworten. Kennst Du Dein Umfeld gut genug und würdest sagen, dass es keine Probleme gibt? Dann kleide … lies hier weiter!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"