Rostrot kombinieren

Welche Farbe passt zu Rost Kleidung?

Theoretisch ist Blau ja die Farbe des Jahres 2020 gekürt worden. Doch ehrlich gesagt sieht man auf den Straßen ganz anderen Farbkombinationen. Besonders jetzt im Herbst und Winter dominieren warme Töne besonders stark. Braun, Beige, Bordeaux und auch Senfgelb kommt vermehrt vor. Darunter auch Rostrot. Rost? Wie soll man denn Rostrot kombinieren.

Viele Menschen assoziieren etwas Negatives mit Rost. Wem kann man es auch verĂĽbeln, wenn diese ĂĽble Oxidation einem das Auto kaputt macht. Doch diesmal kĂĽmmern wir uns nur um die Farbe. Und Du wirst erstaunt sein, wie wundervoll man das Rot in die Garderobe einbinden kann. Eine Kombination aus Braun und Rot, welche weitaus interessanter wirkt, als das ĂĽbliche Bordeaux.

Rostrot kombinieren

Rostrot kombinieren • So kannst Du die Farbe Rostrot kombinieren!
Rostrot kombinieren • So kannst Du die Farbe Rostrot kombinieren!

Möchtest Du selbst mehr Rot und Rostrot in Deinen Kleiderschrank bringen, dann empfehle ich Dir folgende Farben:

  • Schwarz
  • WeiĂź
  • Grau
  • Brauntöne
  • Blau
  • Gelb
  • Orange
  • Altrosa

Ich glaube, ich muss die üblichen Verdächtigen nicht weiter erläutern. Schwarz, Weiß und Grau passen einfach in jedes Outfit. Eine Diskussion ist an dieser Stelle wohl eher überflüssig, oder? Spannend wird es hingegen bei den echten Farben.

Wie Du vielleicht schon bemerkt hast, orientiert sich die Farbwahl stark an der Herbstpalette. Darin fühlt sich Rostrot einfach am wohlsten. Doch natürlich ist Rost auch in anderen Jahreszeiten tragbar. Der Winter und auch der Frühling bieten eine perfekte Plattform für ein wohlig warmes Outfit. Im Herbst finden wir vorrangig eine vielfältige Variation von Brauntönen vor.

So kannst Du Beige, Karamell, Dunkelbraun und viele verschiedene Brauntöne zu Rostrot kombinieren. Hast Du also mal keine Lust auf das übliche Schwarz, Grau oder Weiß, dann ist Braun die perfekte Anlaufstelle. Sie sind vielleicht aus der selbigen Farbfamilie, bieten aber dennoch einen erkennbaren Kontrast. Eine sehr harmonische Farbkombination.

Noch recht verhalten, aber schon etwas gewagter ist Blau. Dieses Jahr gilt Blau ja eigentlich als DIE Farbe. Doch so richtig mag sie nicht ins Rollen kommen. Vielleicht ist ja Rost der perfekte Anstoß dafür. Vor allem Navy und Dunkelblau bieten eine schöne Basis, um mit dem Rot ergänzt zu werden. Irgendwie leicht Küsten-mäßig aber viel uriger durch die gedeckten Farben.

Einen auffälligen und super spannenden Kontrast schaffst Du mit Gelb, Orange und auch Altrosa. Orange ist wie ein Überbleibsel des Neon-Trends und wird vermutlich in diesem Sommer ziemliche Beliebtheit feiern. Warum also nicht einen perfekten Übergang mit Rostrot schaffen? Gelb hingegen ist wie ein kleiner Ausläufer. Gerade Senfgelb hält sich in koketten Kleiderschränken, doch so langsam verschwindet das Interesse.

Nichtsdestotrotz eine wunderschöne Farbkombination. Gerade Senfgelb ist ein gedämpfter Ton und nicht so knallig wie die ursprüngliche Version. Altrosa hingegen ergibt einen sehr femininen Look. Allgemein wird Altrosa voll unterschätzt. Die Farbe ist fast so vielseitig wie die Nicht-Farben, zeigt sich aber deutlich lebensbejahender. Warum also für den Frühling nicht Altrosa und Rostrot kombinieren?

Rostrot kombinieren – Outfitideen

Ein wenig Seventies?

Glatt habe ich vergessen den derzeitigen Trend mit einzubringen: Seventies-Vibes. Nichts war so gefragt wie die Siebziger. Und mit ein wenig Rostrot und einer passendes Jeans bekommst Du genau diesen Look ganz einfach gezaubert. Die Jeans am besten mit Schlag und das Oberteil mit ein wenig Schulterpolster. Perfekt!

Welche Farbe passt zu rostroter Kleidung?

Nicht jeder erklärt jetzt Rost zu seiner Lieblingsfarbe und kann ein ganzes Arsenal an rostiger Kleidung bieten.

Welche Farbe mit Rostrot kombinieren?
Welche Farbe mit Rostrot kombinieren?

Aus diesem Grund wollte ich das ganze Farbkombinieren mal ein wenig anders angehen. Schauen wir uns doch Staple-Pieces an. Sprich Du kannst lediglich eine Sache davon kaufen, zeigst ein gewisses Trendbewusstsein, und wenn der Trend abläuft kannst Du das eine Kleidungsstück auch einfach verkaufen. Oder behalten – je nachdem.

Der rostige Sweater

Was könnte besser in den Herbst, Winter und Frühling hineinpassen? Ein ordentlicher Sweater oder Hoodie rettet einfach Leben. Bequem, stylisch und passt jeden Tag. Ich trage vielleicht lieber Rollkragen und einen schönen Blazer, aber ich kann auch die Finger von einem Hoodie nicht lassen. Man muss sowas einfach besitzen – viel besser als eine Jogginghose (immerhin haben wir ja unser Leben unter Kontrolle. ;))

Passend zum Sweater-Weather können wir weitere Trend-Pieces in das Outfit einbringen. Cord-Kleidung hält sich wacker und wird uns wohl auch im Frühjahr 2020 weiter begleiten. Als Rock, Hose oder im Two-Piece ergänzt es unseren Sweater einfach perfekt. Für den richtigen Trend-Cringe bräuchte es jetzt noch Cowboy-Boots. Cowboy-Boots? Jup. Kann man machen. Aber bitte nicht mit Cord.

Winter-Essential: ein Mantel

Möchte man einen Trend in das Outfit mit einbinden, dann ist ein Mantel eine optimale Option. Einfach übergeworfen und schon wirkt man absolut stylisch. Also, wenn man ein wenig Fingerspitzengefühl für Kombinationen hat. Ein Mantel sollte gut gewählt sein, denn er kann den Gesamteindruck stark beeinflussen.

Angefangen bei dem Material. Anstelle eines dünnen und flapsigen Polyester-Mantels von H und M, sollte man auf hochwertigen Stoff setzen. Mindestens Baumwolle sollte möglich sein. Noch besser wäre an dieser Stelle Kaschmir, da Kaschmir Dich ordentlich warm hält. Ideal sind mehrlagige Mäntel, die Dich bei Wind und Frost warm halten.

Zusammen mit einem Rollkragenpullover und einer weiten Hose hast Du bereits den perfekten Look. Wirkt auf den ersten Blick vielleicht „Basic“ doch durch eine Marlenehose gibst Du Deinem Gesamtlook ein gewisses Etwas. Solange es das Wetter zulässt, sind Schuhe mit Absatz ideal. Ansonsten regeln Boots – wie immer.

Kleider

Möchtest Du nicht unbedingt in einen Trend-Mantel investieren, dann bieten sich Kleider als astreine Alternative an. Du musst nicht so viel Geld ausgeben, bekommst ein vielseitiges Kleidungsstück und wirkst mit bestimmtem Kleidungsstil richtig Fashion-forward. Vielleicht nicht der perfekte Tipp für die männlichen Leser, but hey: Gender roles who?

Ok reicht dann auch wieder mit dem Denglisch. Ein Slip-Dress ist derzeitig ziemlich angesagt und wirkt mit Satin sehr filigran. Ideal macht sich diese Art von Kleid im Layering. Ein Rollkragenpullover darunter, eine edgy Bikerjacke und dazu Bikerboots. Fertig. So schnell sahst Du noch nie so gut aus. Ist Dir das etwas zu kalt, dann zieh einen Pullover darĂĽber. Das Kleid wirkt jetzt wie ein Rock.

GemĂĽtlich. Fotogen. Warm. Was erwartet man mehr von einem Outfit?

Röcke in Rostrot kombinieren

Rostrot kombinieren • So kannst Du die Farbe Rostrot kombinieren!
Rostrot kombinieren • So kannst Du die Farbe Rostrot kombinieren!

Da wir gerade beim Kleid schon über den Rock redeten. Auch ein Rock ist ein toller Begleiter in Rostrot. Dabei gelten dieselben Leitregeln wie bei einem Kleid. Am besten ein glänzendes Material, wie Satin oder Seide wählen. Das sieht sehr schick und elegant aus, und bringt durch das Material die nötige Wärme mit. Besonders interessant wirkt der Rock mit einem samtigen Oberteil. Wow!

Ă„hnliche Suchanfragen

Kilian Heyne

Hi! How are ya? Viele Wege führen nach Rom und so habe ich über verschiedene Interessen meine Liebe für gut gewählte Farbkombinationen entdeckt. Gerade in der Mode reden so viele Blogger und Influencer über die neusten Trends und Must-have Accessoires. Doch nie habe ich etwas die grundlegenden Dinge gelesen. Also habe ich es mir zur Aufgabe gemachte in allen möglichen Bereichen ein wenig mehr Design zu erleben. Queer Eye sei Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close