Was ist Color Blocking?

Manche Menschen wirken fast immer wie aus dem Ei gepellt. Scharfe Silhouetten und eine außergewöhnliche Treffsicherheit, wenn es um Farben geht. Nun entweder hast Du einen absoluten Fashion-Profi vor Dir, oder die Person benutzt den simplen Trick des Color-Blockings. Doch was ist Color Blocking?

Dabei handelt es sich um eine einfache Methode um stilsichere und farbintensive Outfits zusammenzustellen. Probiere es unbedingt einmal und versetze Dich selbst und Deine Freunde und Bekannte in Staunen. Selbst die einfachste Kleidung wirkt mit etwas mehr Farbe sofort wertiger.

Was ist Color Blocking?

Das Color Blocking gehört zu einem der jüngeren Phänomene in der Modewelt und gilt als „nie aus der Mode kommend“. Im Deutschen bedeutet der Begriff so viel wie „voneinander abgrenzen“. Der Look wird also in deutlich festgelegte Farbzonen dividiert, wodurch vor allem die Farben im Fokus stehen. Dies können unter anderem sehr knallige und ausgeprägte aber auch recht dezente und gedeckte Farben sein.

Wichtig ist nur, dass Du klar erkennbare Kontraste setzt. Besonders Farben, die sich im Farbkreis gegenüber stehen können zu interessanten und abwechslungsreichen Outfits kombiniert werden. Je nachdem aus welchen Kleidungsstücken Du Dein Outfit zusammensetzt, sind die einzelnen Teile meist unifarben, denn immerhin sollen diese im Fokus stehen.

Aufgrund der knalligen Farben und harten Kontraste ist dieser Trend wohl eher was für besonders Mutige. Bizarre und fragliche Blicke dürfen Dir daher nichts ausmachen, denn mit diesem Trend bist Du definitiv der Blickfang. Deiner Kreativität und Deinem persönlichem Geschmack sind hierbei kaum Grenzen gesetzt.

Du kannst Dich Deinem persönlichen Stil nach komplett austoben, solange Du darauf achtest, dass Dein Outfit nicht allzu zusammengewürfelt aussieht. Da diese Outfits meist knallig und farbenfroh sind, kommt dieser Trend eher im Sommer zum Vorschein. Sollte es Dir dieses Phänomen allerdings so sehr angetan haben, dass Du auch im Winter weiter kombinieren willst, kannst Du in dieser Jahreszeit auf dunklere Nuancen setzen und diesen Trend weiterhin rocken.

Wie funktioniert das Color Blocking?

Einige Stylings verlangen etwas mehr Gespür für Mode, aber dennoch gibt es ein paar Kombinationen für Einsteiger und weniger Farb-Entzückte. Color Blocking mit nur einem Kleidungsstück eignet sich hervorragend für Faule und Unerfahrene. Du brauchst lediglich ein Kleidungsstück, das das Color Blocking übernimmt. Dies kann zum Beispiel ein bunt gestreifter Pullover sein oder auch ein Kleid oder ein Mantel mit Patchwork-Optik.

Kombiniert wird das Teil mit schlichten, unauffälligen Farben wir Weiß oder Schwarz. Natürlich funktioniert Color Blocking auch mit vorwiegend dezenten Farbtönen. Statt Pink, Rot und Gelb wird hier mehr auf abgetönte Nuancen wie Schwarz, Braun und Beige gesetzt. Hierbei kann der Color Blocking Effekt ebenfalls durch den Einsatz von ausgefallenen Accessoires, Schuhen und Handtaschen erzielt werden.

Eine andere Möglichkeit wäre es, einem bestimmten Teil den Vorrang zu lassen. Auch wieder eine Methode, um sich an das Thema heranzutasten. Zunächst verknüpfst Du zwei unterschiedliche Nuancen miteinander, wobei Du eins davon etwas neutraler wählen solltest. Damit gewährst Du einem von Dir ausgewählten Stück den Vorrang und setzt dieses mehr in Szene. Zum Beispiel könnte ein caramelbrauner Blazer mit einer lila Hose kombiniert werden.

Das Gesamtbild wirkt dadurch nicht allzu knallig und der gewollte Color-Blocking-Effekt wird trotzdem erfüllt. Gleichermaßen solltest Du auf „ruhige Mitspieler“ vertrauen. Mit drei unterschiedlichen im Look sorgst Du für viel Spannung. Accessoires in Tönen wie Weiß, Grau und Schwarz sorgen hier für etwas Ruhe und Harmonie.

Tipps und Tricks

Taste Dich zunächst langsam an das Thema heran und hole Dir Inspiration von Instagram und Pinterest ein. Lege ein für Dich passendes Farbspektrum fest und probiere Dich zunächst etwas aus, um herauszufinden, welche Farben Du am besten tragen kannst. Achte hierbei darauf, dass helle Farben die Blicke auf sich ziehen und dunklere Farben dagegen wenig auffallen.

Das farbigste Kleidungsstück sollte dementsprechend auch das sein, welches Du als Blickfang vorgesehen hast. Halte Dich zu Beginn eher simpel und mache keine große Wissenschaft aus Deiner Kleiderwahl. Auf den Schnitt der Kleidungsstücke ist ebenfalls zu achten. Verwende hier vor allem gerade Schnitte, um die Farbnuancen perfekt hervorzuheben. No-Gos gibt es bei diesem Trend kaum.

Achte einfach darauf, dass Du ausschließlich Farben trägst, die Dir auch stehen und arbeite beim Kombinieren am besten mit dem Farbkreis. Ein paar Farbkombis die sich gut „blocken“ wären unter anderem Orange und Grün, Blau und Gelb, leichtes Orange und Rosé oder Rot und Pink.

Kurzfassung: Was ist Color Blocking?

Weiteres Wissen für Dich:

Passend zu dem Thema „Was ist Color Blocking?“ haben wir weitere Beiträge auf dem Blog, die Dein Wissen erweitern können. Ansonsten kannst Du Dich auch immer auf Pinterest inspirieren lassen! Vielleicht wirfst Du ja einen kleinen Blick auf die folgenden Themen:

Der Farbe-an-sich-Kontrast

Der Farbe an sich Kontrast
Der Farbe an sich Kontrast

Wie bereits angemerkt kommt der Kontrast so ziemlich überall zum Einsatz, wo wir Aufmerksamkeit erregen wollen bzw. müssen. Aus diesem Grund findet man kontrastierende Farben häufig bei Warnhinweisen eingesetzt, welche Sicherheit garantieren müssen. Doch nicht nur bei Warnhinweisen, Verkehrszeichen und Leitsystemen kommen sie zum Einsatz … Der Farbe-an-sich-Kontrast!

Welche Farbe macht müde?

Welche Farbe macht müde • Blaue Einrichtung
Welche Farbe macht müde • Blaue Einrichtung

Auch diese Frage hört man gerne einmal in Verbindung mit der Einrichtung des Schlafzimmers. Schlaffördernde Farben sollen genutzt werden, damit wird morgens erholt und vital aus dem Bett hüpfen. Doch neben der Einrichtungsfarbe spielt auch die Lichtfarbe eine entscheidende Rolle. Diese beiden Komponenten wollen wir uns heute genauer anschauen und auch gerne in den Kommentaren diskutiere … Weiteres zu: Welche Farbe macht müde?

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"