Welche Haarfarbe passt zu mir?

Welche Haarfarbe passt zu mir?“ Du überlegst, etwas an Deinen Haaren zu ändern, doch weißt nicht so richtig, was es sein soll. Der Schnitt ist mittlerweile genau nach Deinen Vorstellungen, und auch das tägliche Styling klappt in den meisten Fällen. Was nun? Ist der Wunsch nach Veränderung da, dann hilft nur noch das Ändern der Haarfarbe und da fragst Du Dich nun sicherlich, was passt.

Die Auswahl ist mittlerweile gewaltig, und zwischen natürlichen Farbtönen kann Jedermann auch die noch so außergewöhnlichste Farbe probieren. Für den Anfang empfehlen wir Dir jedoch die ausgereiften Farben. Soll es Blond, Braun, Schwarz oder sogar Rot werden? Bei der richtigen Auswahl einer neuer Haarfarbe soll Dir dieser Beitrag helfen.

Dafür wollen wir einige Grundlagen festlegen: Soll es um die richtige Farbnuance gehen, dann gibt es zwei (bzw. drei) Orientierungspunkte, an denen man einen passenden Farbton erkennt. Welche Naturhaarfarbe hast Du bereits (beispielsweise ist das Blondieren von schwarzen Haaren manchmal schwieriger als erwartet)? Welchen Teint kannst Du an Deiner Haut erkennen (auch ganz wichtig ist der Faktor Sommersprossen) und welche Augenfarbe besitzt Du?

Beachtest Du alle diese Faktoren, dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Gerade im Bezug auf Augenfarben haben wir bereits eine gute Auswahl an Beiträgen für Dich vorbereitet, egal ob für braune Augen, grüne Augen, blaue Augen oder sogar graue Augen. Außerdem muss es nicht immer ein komplettes Umfärben bedeuten.

Fühlst Du Dich nicht wohl mit dem Gedanken einer komplett neuen Haarfarbe, dann probiere es mit Strähnen oder Akzenten. Das Tolle an den farbigen Strähnen ist, dass Du beliebig viele einsetzen lassen kannst, sodass Du Dich Schritt für Schritt an die Farbe herantasten kannst und entscheidest, ob sie zu Deinem Teint passt, oder nicht.

Welche Alternativen zur kompletten Färbung gibt es?

Selbst für Strähnen kannst Du eine Alternative finden, da manchen der abgesetzte Look von Strähnen nicht gefällt. Auch wie lange die Farbe in den Haaren bleibt, kann einige neugierige Menschen abschrecken. Eine prima Alternative sind Tönungscremes. Mit solchen Cremes, welche Du im Prinzip wie ein Haargel aufträgst, kannst Du für einen kurzen Zeitraum eine neue Haarfarbe testen.

In der Regel sind diese Cremes bereits nach einmal Duschen ausgewaschen. Mit solchen kurzzeitigen Ergebnissen kannst Du ganz schnell entscheiden, welche Haarfarbe zu Dir passt. Eine weitere Möglichkeit um die Frage – welche Haarfarbe passt zu mir? – zu beantworten, ist ein kleiner Trend, welcher immer mal wieder auftaucht. Die Rede ist vom Two-Tone-Look.

Bei dieser Variante werden nur die Haarspitzen gefärbt, mehr nicht. Du hast also insgesamt drei Variationen, bevor Du mit einer kompletten Coloration an Deine Haare gehst: Strähnen, Two-Tone und Tönungscremes. Worauf wartest Du noch?

Wie soll ich mir die Haare färben? – Video

Welche Haarfarbe passt zu mir – Blond

Die Palette an Blondtönen und –nuancen ist enorm. Es reicht von Weißblond bis hin zu Dunkelblond. Das ist natürlich Deine Chance, viele Haarfarben auszuprobieren und einen perfekten Treffer für Dich zu finden. Dabei gibt es eine ganz einfache Regel, welche mit Deiner Haut zu tun hat. Je heller bzw. blasser Deine Haut wirkt, desto heller kannst Du auch in der Farbpallette gehen.

Zurzeit gibt es sogar einige Trends, welche Du auf etlichen Plattformen verfolgen kannst und selbst bei Berühmtheiten siehst. Für einen gebräunten Ton bietet sich ein abgedunkeltes Blond an. Beigeblond ist dabei absolut im Trend. Insbesondere mit grünen Augen triffst Du eine perfekte Farbkombination. Die Haarfarbe schmeichelt Deinem Teint und gleichzeitig bringt es die Augenfarbe zum Strahlen.

Tendiert Dein Teint eher in die hellere Richtung, dann probiere es doch einmal mit einem Champagner-Blond, welches in bestimmten Lichtsituationen dunkler oder noch heller wirken kann. Die Farbkombination ist mit blauen Augen perfekt. Doch auch andere Augenfarben können sich dieser relativ neutralen Haarfarbe bedienen.

Du kannst allerdings noch heller werden mit dem Blondton, wenn Deine Haut ein leichten bläulichen Schimmer besitzt. Gerade diese Haut neigt auch in der Wangenregion rosig-zart zu wirken. Sehr helle Farbtöne wie ein Aschblond oder ein Platinblond sind dann sehr gut geeignet für Dich. An dieser Stelle kann man auch anmerken, dass Pastelltöne, welche einen silbernen Schimmer aufweisen, sehr schön aussehen.

Wie gut passt Braun?

Bei der Farbe Braun denken jetzt sicherlich viele, dass es doch nur so eine langweilige Standardfarbe ist, bei der man keine Veränderung sieht. Oder, dass niemand diese Veränderung so wirklich bemerkt. Nun, vielleicht kann ich Dich ja vom Gegenteil überzeugen, denn tatsächlich wirkt die braune Farbe selbstbewusst und sexy. Besonders wenn Du Dich für einen intensiven Ton entscheidest wie beispielsweise Schokoladenbraun.

Doch auch so wie ein Blond, muss ein Braun nicht immer gleich ein Braun sein. Es gibt bereits viele verschiedene Methoden, wie Du ein simples Braun aufwerten kannst. Eine sehr leicht, aber dennoch deutliche Veränderung bietet Dir der Two-Tone-Look. So kannst Du beispielsweise mit einem Dunkelbraun und einem Hellbraun dem Haar etwas mehr Spannung verleihen.

Ganz ähnlich kannst Du es auch mit dem Dip-Dye machen, bei dem einfach nur eine größere Sektion in einem Farbton gefärbt wird. Das tolle ist dabei, dass Du die Farben auch einfach wechseln kannst. Das ist besonders für den Effekt auf Augenfarben interessant. Besitzt Du beispielsweise braune Augen, dann nutze lieber eine hellere Farbe für den unteren Part der Haare, und eine dunklere für den Part um Dein Gesicht herum.

Bei einer hellen Augenfarbe wie blau oder grün kannst Du eine hellere Farbe für die Gesichtspartie und etwas dunkler darunter werden. Achte nur auf die Farbübergänge. Besitzt Du sehr langes Haar, dann sollte der Übergang auf Kinn-Höhe liegen. Ist das Haar eher mittellang, dann setzt man den Übergang auf Ohr-Höhe.

Den Braunton selbst kannst Du auch wieder sehr gut an Deinem eigenen Teint bestimmen. Hast Du einen gelblichen Unterton oder pfirsichfarbenen Schimmer, dann sind warme Brauntöne ideal. Bei heller, fast bleicher Haut eignen sich aschige Brauntöne.

Welche Haarfarbe passt zu mir? Probiere es mit Rot!

Eines vorab: Im Allgemeinen wird die Farbe Rot sehr gut vom Haar aufgenommen, sodass es eigentlich gar keine Probleme beim Färben geben sollte. Allerdings verblasst das Pigment auch unglaublich schnell, weshalb die rote Haarfarbe etwas mehr Pflege bedarf als die Konkurrenz von braun oder blond. Gleichzeitig macht sich die Farbe so aber unglaublich gut zum Testen, denn wenn es nicht gefällt, wäscht sich das Pigment schnell wieder heraus.

Während bei anderen Haarfarben die Devise gilt, je heller die Haut, desto heller sollte auch das Haar sein, gilt das bei Rot etwas anders. Je mehr Deine Haut zu Helligkeit tendiert, umso intensiver und lebendiger darf die Färbung sein. Dabei kannst Du Deinen Teint ganz anders akzentuieren und die blasse Haut zum Vorteil nutzen. Bei einem pfirsigen Unterton sind warme Farben passend.

Kupfer, Goldrot oder sogar Erdbeerblond sind schöne Nuancen, welche beispielsweise rosige Bäckchen unterstreichen und der Haut mehr Leben einhauchen. Wie ein natürlicher Blush könnte man sagen. Gehört der Unterton eher zur kühleren Palette, also zeigt einen violetten Touch, dann sind rote Farben mit einem bläulichen Mix perfekt. So ist Bordeaux sehr vorteilhaft. Doch auch außergewöhnliche Farben, wie ein Violett, sehen unglaublich gut aus.

Kleiner Tipp: Kannst Du Dich nicht zwischen Braun und Rot entscheiden, dann kombiniere doch einfach beide Farben. Es gibt bereits einige Brauntöne mit einem Rotstich, welcher bei bestimmten Lichtsituationen sehr dominant wird. Probiere doch einfach mal ein Kastanienbraun, Goldbraun oder Mahagoni. Natürlich kannst Du auch bewusst rote Nuancen einsetzen lassen. Besonders gut funktioniert das bei einem braunen Kupferton.

Schwarz wie die Nacht

Als letzten „Mainstream“-Kandidaten auf die Frage „Welche Haarfarbe passt zu mir?“ schicken wir Schwarz ins Rennen. Und diese Farbe sollte man wirklich mit Vorsicht genießen, denn die Gefahr eines unnatürlichen Eindrucks ist enorm. Und mit unnatürlich meinen wir nicht einfach nur „Oh Du hast Dir die Haare gefärbt!“; sondern eher in Richtung „Ist das eigentlich eine Perücke?“.

Auch wenn das erstmal gemein klingt, so ist es nun mal die harte Realität. Nicht viele Hauttypen können so einen Look wirklich tragen, ohne eine Art Helm auf dem Kopf zu tragen. Schwarz passt meist nur zu Schneewittchen-bleichen Typen oder zu einer dunkleren Hautfarbe. Eine gute Möglichkeit, dem Haar dennoch etwas Leben einzuhauchen, sind dunkelbraune Strähnen.

Damit schaffst Du eine Art Bewegung im Haar, da die Strähnen bei bestimmten Bewegungen und Licht deutlicher auffallen und das Haar nicht nur tot-schwarz aussieht.

Wie soll ich mir die Haare färben?
Wie soll ich mir die Haare färben?

Das könnte Dich auch interessieren:

Welche Haarfarbe passt zu braunen Augen?

Welche bunte Haarfarbe passt zu braunen Augen?
Welche bunte Haarfarbe passt zu braunen Augen?

Eigentlich ist die Frage eher, welche Haarfarbe sollten wir eher vermeiden, denn durch das neutrale Erscheinungsbild steht uns die Tür zu allerlei Variation offen, und wir können richtig mit Farben experimentieren. Das soll nicht heißen, dass andere Augenfarben nicht auch mit verschiedenen Farben arbeiten können; bei uns sieht es aber einfach immer gut aus.

-> Lies hier weiter!

Welche Haarfarbe passt zu grünen Augen?

Welche Haarfarbe passt zu braun grünen Augen?
Welche Haarfarbe passt zu braun grünen Augen?

Die Hautfarbe ist ein wichtiger Aspekt, wenn Du einen einheitlichen und schönes Äußeres aufbauen möchtest. Natürlich schreiben wir Dir nicht vor, wie Du Deine Haare zu färben hast, viel eher geben wir Dir einen sicheren Startpunkt. Daher möchten wir hier nochmal an Deine Kreativität appellieren. Du hast bereits eine eigene Idee, die Du umsetzen möchtest? Dann tue das unbedingt!

-> Lies hier weiter!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"