Welche Wandfarben passen zu Grau?

Harmonische oder kontrastreiche Einrichtung

Welche Wandfarben passen zu Grau?

Die Farbe Grau ist eine ausgesprochen populĂ€re und zeitlose Innenfarbe. In Kombination mit verschiedenen Weiß- und Holztönen entsteht ein subtiler und zurĂŒckhaltender Look. Grau ist in der Tat einer der wenigen Farbtöne, welche sowohl mit krĂ€ftigen als auch mit zarten Farben kombiniert und in jedem Stil der Inneneinrichtung verwendet werden können.

Grau bietet viele verschiedene Nuancen zur Gestaltung Deiner WĂ€nde. Sie reichen von Hellgrau und Dunkelgrau ĂŒber Steingrau bis hin zu Tönen wie Mittelgrau und können als Wandfarbe fĂŒr Schlaf- und Wohnzimmer, fĂŒr die KĂŒche oder fĂŒr den Flur verwendet werden. Jeder Grauton hat seine individuelle Wirkung auf die AtmosphĂ€re in Deinem Eigenheim.

Die Palette umfasst alle Nuancen von modern bis klassisch, stilvoll und charmant, von warm und kalt bis nĂŒchtern und subtil. Wichtig ist aber, dass Du nicht nur die richtige Farbkombination fĂŒr die WĂ€nde zusammenstellst, sondern ebenso beim Einrichten der Zimmer auf die passende Farbgebung achtest. Beachte dabei stets Deinen individuellen Geschmack.

Setzt Du eher auf einen edlen und harmonischen Look oder bist Du doch der moderne, stylische Typ, wenn es um Einrichtung geht. Verbiege keinesfalls Deine Vorstellungen nur damit Wohn- und Esszimmer Deinen GÀsten gefallen. Bei dieser Angelegenheit ist ein wenig Egoismus durchaus angebracht. Es ist recht leicht zu behaupten, dass die Farbe Grau mit jeder beliebigen anderen Farbe kombinierbar ist, aber es lohnt sich dennoch mal einen nÀheren Blick auf die Details zu werfen.

Grau und Blau

Grau gilt in vielen Kreisen als unbunte Farbe, welche oft als langweilig, zurĂŒckhaltend aber auch als sachlich und seriös beschrieben wird. Bei der Kombination von Blau und Grau schaffst Du eine besonders harmonische Wirkung und gestaltest obendrein den Raum offen und hell. Die VerknĂŒpfung dieser beiden Farben ist sehr vielseitig und wirkt sowohl klassisch und zeitlos als auch modern und gemĂŒtlich.

Bei der Inneneinrichtung ist es jedoch von großer Wichtigkeit, den etwas kĂŒhleren Farben einen Akzent entgegen zu setzen. Demzufolge solltest Du diese Töne mit ein paar bunten Farbvarianten, zum Beispiel als Dekoration, kombinieren. Grau und Blau unterstĂŒtzen sich als Farben gegenseitig und rĂŒcken sich nicht einzeln ins Rampenlicht.

Blau bringt eine herrliche Frische mit sich und lĂ€sst den Raum leuchten, wĂ€hrend Grau alleine eher trist erscheint. Als Beispiel könntest Du die Verbindung zwischen weißen FlĂ€chen und einem dunkelblauen Sofa durch den Einsatz einer grauen Wand im Hintergrund herstellen. Das Farbdesign wirkt dadurch offen, freundlich, hell und dezent. Blau und Grau ergeben eine wirklich schöne Kombination, die aber durchaus auch recht kĂŒhl wirken kann.

FĂŒr etwas mehr WĂ€rme im Raum stellst Du am besten ein paar Möbel aus Holz oder anderen natĂŒrlichen Materialien auf. Ansonsten ergeben diese zwei Farben das Traumpaar unter den Farbkombinationen.

Grau und Rosa

Als eine der besonders romantischen Farben passt Rosa hervorragend zum tristen Grau und lĂ€sst sich daher recht effektvoll kombinieren. Die sachliche und kĂŒhle Ausstrahlung von Grau wirkt durch die wohligen Rosa-Töne etwas freundlicher. Im Gegenzug wird dem Rosa sein bisweilen kitschiger Unterton entzogen. Durch den entstandenen Kontrast wirkt der Raum augenblicklich deutlich interessanter.

Die Farbe Rosa wird leider oft mit Weiblichkeit und kleinen MĂ€dchen in Verbindung gebracht, was jedoch etwas weit hergeholt ist da dieser Effekt durch den Einsatz von grau relativ gut ausgeglichen werden kann. Sie wirkt somit in der Tat noch sanft, warm, optimistisch und positiv, dennoch wird das von Rosa bekannte Problem, „zu viel von allem“, durch das Grau behoben und relativiert.

Die VerknĂŒpfung dieser beiden Nuancen wurde bereits im Jugendstil und ebenfalls im spĂ€teren Art DĂ©co verwendet. Solltest Du also nach einer wenigen hĂ€ufigen Farbkombination suchen, dann bist Du mit Grau und Rosa auf der richtigen Seite.

Grau und Violett

Grau und Lila sind ebenfalls eine sehr schöne Farbkombination. Diese beiden Farben sind durchaus eine Überlegung wert, insbesondere fĂŒr Wohnzimmer, Schlafzimmer oder auch fĂŒr ein jugendliches Schlafzimmer. VerknĂŒpft geht von ihnen eine Ă€ußerst edle und elegante Wirkung aus. Sie schaffen eine frische und junge, aber dennoch klassisch und konventionelle AtmosphĂ€re.

Das Ergebnis ist eine wunderbare Mischung aller Eigenschaften, die diese Farben zu bieten haben. Wenn es zum Thema Dekor kommt, hĂ€ngt es von den vorhandenen Möbeln und Accessoires ab, welche Eigenschaft letztendlich hervorgehoben und welche dadurch in den Hintergrund gerĂŒckt wird. Grau und Violett veredeln unter anderem weniger luxuriöse Möbel und Materialien und sorgen dadurch fĂŒr ein großartiges Design.

Das Gute daran ist, dass fĂŒr eine solche Wandgestaltung auch weniger wertvolle Stoffe oder Materialien benötigt werden, aber der Raum sieht dennoch edel und glamourös aus.

Grau und Orange

Orange ist eine trendige Farbe, die immer ihre Höhen und Tiefen haben wird. In seinen verschiedenen Tönen steht es vor allem fĂŒr GlĂŒck, Jugend, Verlangen und Freude. Wenn sich die Farbe in der Terrakotta-Zone bewegt, die oftmals auch als mediterraner Stil bezeichnet wird, wirkt sie besonders belebend und kommunikativ. Orange war bereits in den 1970er Jahren eine beliebte Modefarbe fĂŒr den Innenraum und fĂŒr Produktdesign.

Seitdem kam sie nie mehr wirklich aus der Mode, so dass sie wunderbar mit Grau als Wandfarbe kombiniert werden kann. Das Ergebnis ist eine bemerkenswert harmonische AtmosphĂ€re, die durch und durch aufregend sein kann. Dies sorgt fĂŒr ein hervorragend geeignetes Farbschema fĂŒr Dein Arbeitszimmer oder gar fĂŒr ein Kinder- oder Jugendzimmer.

Grau hat eine bescheidene und puristischen Farbwirkung in InnenrÀumen. Dadurch verbessert sich die Wirkung von nahezu allen anderen Farben, auch in kleinen Bereichen, wenn man sie geschickt mit Grau kombiniert. Demzufolge wird die Wirkung von Orange durch die Kombination mit Grau deutlich betont und verstÀrkt. Die Verbindung von Fröhlichkeit und Jugend, mit Freude und Optimismus wird dadurch verstÀrkt hervorgehoben.

Es ist zudem extrem wichtig, nicht allzu viel Orange zu verwenden, da dies den Raum schnell aufdringlich macht und der Betrachter von der Farbe der Wand buchstĂ€blich erdrĂŒckt wird. Das Grau verschwindet förmlich von der BildflĂ€che und fĂ€llt kaum mehr auf. Daher ist es sinnvoll, die Proportionen beider Farben ungefĂ€hr gleich zu verteilen.

Grau und Gelb

Kraftvolles Gelb stellt einen wunderbaren Kontrast zum Grau dar und sorgt fĂŒr ein wenig Aufregung im Raum. Obwohl es ziemlich gewagt erscheint, diese beiden Töne miteinander zu kombinieren, funktionieren sie hervorragend als Wandfarben. Es ist jedoch wichtig, dass das zweifarbige Design mit diesen beiden Farben und ihrer Nuancen, im Gesamten, nicht zu aufdringlich wird.

Das heißt, es muss unbedingt irgendwo im Raum gebrochen werden. Zum Beispiel mit Wanddekoration in einem warmen Rot- oder Orangeton der Innenraum entspannt werden und demzufolge weniger aufdringlich und mehr stilvoll wirken. Wenn Du das farbenfrohe magst, kannst Du auch ein warmes GrĂŒn in Form einer Tagesdecke oder eines Sofakissens mit einbringen und mit Deiner Wand kombinieren.

Aber Vorsicht ist geboten! Wenn es zu bunt wird, sieht der Raum bald wie ein Osterei oder ein Ausmalbildchen aus, da sowohl das GrĂŒn als auch das Gelb sehr starke und auffĂ€llige Farben sind. FĂŒr eine angenehme Farbkombination im Schlafzimmer sind Kissen und Accessoires in verschiedenen Beige- und Grautönen wichtig.

Harmonielehre zu Grau

Beginnen wir mit Steingrau. Ein helles Steingrau enthĂ€lt vor allem viel Blau und harmoniert demzufolge perfekt mit Farben wie Blau, Weiß und hellem Holz. Diese Kombinationen haben sowohl eine kĂŒhle als auch gleichzeitig eine beruhigende Wirkung. Daher eignen sie sich besonders fĂŒr KĂŒche oder Schlafzimmer. Mit der zweiten Kombination wird es etwas knalliger.

Ein intensives Stahlgrau entzĂŒndet ein echtes Feuer in Kombination mit Tönen wie Orangerot und sieht in RĂ€umen mit Abendsonne und schwachem Licht besonders warm und atmosphĂ€risch aus. Akzente in ruhigen Farben der 50er Jahre wie Senfgelb, OlivgrĂŒn und Petrol wĂ€ren eine etwas dezentere Variante. Kommen wir zur Kombination von Grautönen mit GrĂŒnstich.

Sogenannte komplementĂ€re Kontraste entstehen, wenn zwei sich im Farbkreis gegenĂŒberstehende Farben, wie zum Beispiel Rot und GrĂŒn, kombiniert werden. Daher harmoniert ein warmes, grĂŒnlich angehauchtes Grau wunderbar mit weichen Pastelltönen, die im besten Fall eine rote Komponente enthalten. Eine Kombination, die durchaus reif und edel aussieht, sich allerdings auch fĂŒr ein Kinderzimmer eignen wĂŒrde.

Zu guter Letzt haben wir noch das Schwarzgrau. Hab keine Angst vor anthrazitfarbenen und schwarzgrauen WĂ€nden. Sie verleihen Deinem Raum Klasse, Extravaganz und einen Hauch von Geheimnis. Wenn Du sie mit verschiedenen Texturen, Hellgrau, Holz oder verschiedenen Farben wie SalbeigrĂŒn kombinierst, werden sie besonders zum Leben erweckt. Diese Farbwahl ist besonders fĂŒr nach Norden gerichtete Zimmer gut.

Kurzfassung: Welche Wandfarben passen zu Grau?

Weiteres Wissen fĂŒr Dich:

Welche Wandfarben passen zu Grau?Passend zu dem Thema „Welche Wandfarben passen zu Grau?“ haben wir weitere BeitrĂ€ge auf dem Blog, die Dein Wissen erweitern können. Ansonsten kannst Du Dich auch immer auf Pinterest inspirieren lassen! Vielleicht wirfst Du ja einen kleinen Blick auf die folgenden Themen:

Welche Wandfarbe passt zu grauer KĂŒche?

Welche Wandfarbe passt zu grauer KĂŒche?
Welche Wandfarbe passt zu grauer KĂŒche?

Insbesondere mit einer grauen KĂŒche haben wir nahezu alle Freiheiten eine KĂŒche nach unseren WĂŒnschen einzurichten. Mit verschiedenen Farben schaffen wir einen gemĂŒtlichen, einen offenen und energetischen oder einen beruhigenden Raum. Das alleine können wir mit den richtigen Farbkombinationen erreichen. Ideale Wandfarben fĂŒr eine graue KĂŒche sind dabei 
 lies hier weiter!

Welche Wand im Raum streichen?

Welche Wand im Raum streichen?
Welche Wand im Raum streichen?

Statt matt, mal glĂ€nzende Farbe. Auch mit Schimmer-Effekt ist eure Wand dann ein echter Hingucker. Und jeder wird euch um dieses Wagnis beneiden. Dieser Glanzeffekt sorgt fĂŒr optische Weite. Das Licht wird von der glĂ€nzenden OberflĂ€che reflektiert und in den Raum zurĂŒckgeworfen. Diese Farben gibt es schon fertig gemischt, mit den glĂ€nzenden Effektenfarben und dem Label glĂ€nzend oder seiden glĂ€nzend 
 lies hier weiter!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nĂŒtzlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SchaltflĂ€che "ZurĂŒck zum Anfang"