Wem stehen schwarze Brillen?

Man kennt die typische Aussage: Du weiĂźt nicht was Du anziehen sollst, dann greife doch einfach zu etwas Schwarzem. Die Farbe ist elegant, neutral und passt zu jedem Anlass. Und auch wenn man gerne mal ein modisches Statement setzt, so muss man feststellen, dass die schwarze Brille nicht jedem steht. Doch wem stehen schwarze Brillen eigentlich?

Ich möchte an dieser Stelle natürlich nicht die Wirkung von Schwarz diskreditieren, allerdings kann man sie in einem Gesicht nicht so einfach kombinieren, wie man es vielleicht mag. Zu Deinem Gesicht zählen vor allem die Augenfarbe und die Haarfarbe, welche mit dem neuen Brillengestell harmonieren sollen.

Stellt man sich jetzt eine Person vor, welche strahlend blaue Augen hat, bleiche Haut und dazu auch noch blonde Haare: bei dieser Person wirkt die schwarze Brille absolut fehl am Platz. Sie wirkt zu drastisch und viel zu streng, da sie die gesamte Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Wem stehen schwarze Brillen?

Eine schwarze Brille steht dem Wintertyp perfekt • Wem stehen schwarze Brillen?
Eine schwarze Brille steht dem Wintertyp perfekt • Wem stehen schwarze Brillen?

Bedenke man nun, dass die schwarze Brille bei einem sehr hellen Typen eher unpraktisch ist, dann müsste das genaue Gegenteil doch eigentlich ideal sein. Und so ungefähr stimmt es auch. Man sagt, dass Menschen mit dem Wintertyp perfekte Träger für eine schwarze Brille sind. Der sonst so starke Kontrast wird hier durch die schwarzen Haare ausgeglichen und auch die dunkle Augenfarbe sorgt für ein harmonisches Ergebnis.

Woran erkenne ich meinen Saison-Typ?

Im Allgemeinen unterteilt man das Aussehen in vier Kategorien, welchen den vier Jahreszeiten entsprechen. So gibt es:

  • den FrĂĽhlingstyp
  • den Sommertyp
  • den Herbsttyp
  • und den Wintertyp

Diese Unterteilung ist natürlich nicht auf jeden Menschen zutreffend und dient auch eher als Leitfaden. Um nun selbst eine Vorstellung davon zu bekommen, welche Farbe einem steht, nimmt man verschiedene Teile des Körpers unter die Lupe.

Als erstes Kriterium betrachtet man den Hautunterton. Dabei geht es nicht um die Hautfarbe selbst, sondern die feine Nuance, welche man beispielsweise auch bei der Auswahl einer passenden Foundation beachten muss.  Neben der Haut beachten wir aber auch die Haarfarbe und die Augenfarbe.

Welche Brille passt zu mir – Crashkurs Farbberatung

Das macht den Wintertyp aus

Man kann sich den Wintertyp ganz klassisch nach Schneewittchen vorstellen. Die Ausstrahlung ist dabei eher kühl, was vor allem dem bläulichen Unterton der Haut geschuldet ist. Die Haut selbst kann dabei von einem bleichen Weiß bis hin zu einem oliv-artigen Teint tendieren. Begleitet wird die Erscheinung von dunklem Haar.

In der Regel ist dieses Schwarz, kann aber in einigen Fällen auch ein sehr tiefes Dunkelbraun sein. Bei einer hellen Haut kann sogar weißblondes Haar auftreten. Geht es um die Augenfarbe, dann finden wir beim Wintertyp allerhand Variation. Der häufigste Fall sind dunkle Brauntöne oder helle Blautöne. Gelegentlich finden wir aber auch grüne Augen, welche dann in einem satten Smaragdgrün erscheinen.

Weiteres Wissen fĂĽr Dich:

Passend zu dem Thema „Wem stehen schwarze Brillen?“ haben wir weitere Beiträge auf dem Blog, die Dein Wissen erweitern können. Ansonsten kannst Du Dich auch immer auf Pinterest inspirieren lassen! Vielleicht wirfst Du ja einen kleinen Blick auf die folgenden Themen:

Wem stehen schwarze Brillen: eine Kurzfassung

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nĂĽtzlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"